11. und 12.10.2023 in Düsseldorf

Logistics Summit Tag 1

Das Programm des ersten Tages des Logistics Summit am 05. Oktober 2022.

Logistics Summit Tag 2

Das Programm des zweiten Tages des Logistics Summit am 06. Oktober 2022.

05. Oktober 2022 Logistics Summit Tag 1

  1. Main Stage
  1. Masterclasses I
  1. Masterclasses II
  1. 08:30
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    08:30 Willkommen

    Unsere Türen öffnen um 8:30 Uhr - so können Sie schon beim ersten Kaffee mit dem Networking beginnen und sich den besten Sitzplatz sichern.
  1. 09:15
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Herzlich Willkommen

    Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung durch den Veranstalter.
  2. 09:30
    Vortrag
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Driving logistics automation

    Wie ein deutsches Startup den Übergang zur autonomen Logistik mit seiner einzigartigen Zusammenarbeit von Mensch und Maschine beschleunigt
  3. 10:00
     

    Kaffeepause

    Genießen Sie Kaffee und Frühstück und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  4. 10:30
    Vortrag
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistik für die Circular Economy: Endlich einmal Teil der Lösung sein

    Die Circular Economy zielt darauf ab, wirtschaftlichen Wohlstand von Umweltschäden zu entkoppeln. Sie ist ein Gegenentwurf zu unserer derzeitigen linearen Wirtschaft und konzentriert sich darauf, den Wert von Materialien und Produkten zu erhalten, anstatt sie schnell zu entsorgen. Auch wenn das allgemeine Konzept intuitiv erscheint und einige Strategien bereits seit Jahrzehnten praktiziert werden, ist die Umsetzung alles andere als einfach und steckt noch in den Kinderschuhen. Der Logistik kann hierbei eine Schlüsselrolle zukommen – wenn sie diese denn annimmt. Dieser Vortrag zeigt auf, wie die Logistik den Wandel zu einer zirkulären Wirtschaft vorantreiben kann und so bei Umweltthemen aus der Defensive kommt.
  5. 11:00
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Diskussion der Intralogistik-Expert:innen

    Wie bringen die führenden Unternehmen ihre Intralogistik mit moderner Hard- und Software auf das nächste Level?
  6. 11:45
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Digitalisierung in der Logistik

    Logistikleiter:innen diskutieren, welche Rolle digitale Lösungen und Tools für ihre Logistik spielen.
  1. Vortrag

    10:00 Zwischen New Work und brüchigen Lieferketten – ist unsere Logistik ausreichend flexibel?

    Bei allen Veränderungen, die wir aktuell durchleben, ist es eine gute Zeit zu hinterfragen, ob die entworfenen Prozesse den Herausforderungen der nächsten Jahre standhalten. Viele Kunden entwerfen in S/4HANA-Projekten die logistischen Prozesse der Zukunft. Hierbei sollte nicht nur thematisiert werden, wie bestehende Prozesse ins System kommen, sondern auch über neue Wege und unternehmerische Ausrichtungen nachgedacht werden:

    Wieviel Gestaltungs- und Entscheidungsfreiraum lassen logistische Prozesse unseren Mitarbeiter*innen? Liegen künftige Schwerpunkte weiterhin auf der freien Lieferterminwahl des Kunden oder sind die Auswirkungen der steigenden Logistikkosten der Treiber für notwendige Konsolidierung und Kooperationen? Müssen IT-Systeme flexibler werden, damit die Logistik flexibel auf Veränderungen reagieren kann?
  2. Vortrag

    10:30 Mit Transparenz zur Resilienz – Die SAP-Verzahnung von Intra- und Logistik

    Der Preis für das immer intensivere Verzahnen von Produktion, Lagerlogistik und Transportlogistik sind eine Menge Herausforderungen, vor denen Logistiker oder Disponentinnen heute stehen: Sie müssen das Lieferkettenmanagement mit dem steigenden Verkehrsaufkommen in Einklang bringen, Versorgungsrisiken wie die Containerknappheit managen und sich mit KI-basierten Systemen auseinandersetzen, diese verstehen und sinnvoll nutzen. Aus dem Blickwinkel der »SAP-Verzahnung« von Lager- und Transportlogistik stellt Christopher Kuhn die Potenziale u.a. von SAP Extended Warehouse Management und SAP Transportation Management vor, die eine Antwort auf diese Herausforderungen sein können.
  3. Vortrag

    10:45 Mehr sehen, mehr verstehen – Mehr Durchsatz und effizientere Prozesse mit Hilfe industrieller Bildverarbeitung.

    Bildverarbeitung kann ein Mehrwert für Ihre bestehende Automatisierung bieten oder es Ihnen ermöglichen, Prozesse stabil zu automatisieren, wo Sie es nie für möglich gehalten hätten. Wir können die Augen Ihrer Logistik sein indem wir Codes lesen, Roboter führen oder die Qualität von Produkten überprüfen. In diesen 15 Minuten führen wir Sie virtuell durch einige Stationen eines typischen Distributionszentrums und erläutern Ihnen anhand von Beispielen, wie aktuelle Bildverarbeitungstechnologie genutzt werden kann, um Prozesse neu zu denken.
  4. Vortrag

    11:00 Mobile Transportroboter erfolgreich einsetzen

    Der Einsatz von mobilen Robotern zur Automatisierung von Transporten in der Intralogistik ist in den Medien derzeit allgegenwärtig. Dadurch entsteht der Eindruck, dass die Technologie über alle Branchen hinweg bereits hunderttausendfach im Tagesgeschäft eingesetzt wird. Dies entspricht jedoch nicht der Realität. Nur wenige Firmen bringen diese Technologie bisher in großem Stil zum Einsatz. SAFELOG gewährt einen Einblick, wie sich die Sachlage tatsächlich verhält und welche Hürden für den erfolgreichen Einsatz mobiler Roboter gemeistert werden müssen.
  5. Vortrag

    11:15 Durch Optimierung der mobilen Prozesse Zeit & Kosten reduzieren

    Ganzheitliche Hard- und Softwarelösungen für die Digitalisierung in der Fahrerkabine beschleunigen die Prozesse, schaffen Transparenz und sparen Zeit und Geld. Es werden die meisten Problemstellungen aus dem Bereich aufgezeigt und die passenden Lösungen anhand von Beispielen.
  6. Vortrag

    11:30 ZF zeigt Ihnen die nächste Stufe einer neuen digitalen Solution-Plattform für Nutzfahrzeugflotten, die einen effizienten Transport as-a-Service (TaaS) ermöglicht.

    Im Frachtbereich etwa gibt es noch viel zu viele Leerfahrten – die Quote liegt bei rund 25 Prozent. Die Auslastung ist also noch lange nicht optimal. Und es wird noch komplizierter: Stellen Sie sich vor, wir haben eine gemischte Flotte zu koordinieren, die aus elektrisch angetriebenen Lkw, autonomen Transportern und traditionellen fahrergeführten Lkw besteht. Um solche gemischten Flotten perfekt zu koordinieren, benötigen Sie ein System, das komplexe Ressourcen und komplexe Situationen bewältigen kann. Wir haben von Grund auf eine völlig neue Plattform aufgebaut – modular, basierend auf Microservices und hyperskalierbar. Diese Plattform, die wir Fleet Orchestration Plattform SCALAR nennen, ist dynamisch und mit maschinellem Lernen und KI ausgestattet.
  7. Vortrag

    11:45 Steuerung automatisierter Lagertechnik mit SAP - EMW

    Automatische Lager, selbstfahrende Geräte und Roboter gehören vielerorts bereits zum Lageralltag, finden bei Neuplanungen oder Retrofits jedoch immer mehr Berücksichtigung. SAP – EWM bietet die Möglichkeit zur Steuerung von Lagerequipment durch den integrierten Materialflussrechner (MFR). Erfahren Sie welche Integrationsmöglichkeiten es gibt, welche Vorteile die Verwendung des SAP-EWM MFR bietet und welche innovativen Lösungen den EWM MFR zum Erfolg in ihrem Lager macht.
  8. Vortrag

    12:00 Mensch und Roboter: Warum das eine das andere nicht ausschließt. Unsere ethischen Grundsätze.

    Die neuesten Technologien und die damit einhergehende Digitalisierung des Arbeits- sowie des Privatlebens bringen viele Erleichterungen und Annehmlichkeiten mit sich. Doch gerade in der Arbeitswelt werden insbesondere Robotics-Technologien kritisch beäugt. Die Angst vieler: Roboter ersetzen die Arbeitskraft des Menschen und der Mensch würde überflüssig. Warum Exotec das anders sieht, erklärt Markus Schlotter im Rahmen seiner Masterclass. Dabei geht er auf die Vision Exotecs ein, die ethischen Grundsätze und wieso Mensch und Roboter sich gewinnbringend ergänzen können.
  9. Vortrag

    12:15 KI-Powered Lagerautomatisierung

    Ein großer Teil der Lagerautomatisierung besteht in der Möglichkeit, Hunderte von Algorithmen parallel zu konfigurieren. Während eines Lagerbetriebs müssen im Backend viele Entscheidungen gleichzeitig getroffen werden, wie z. B. die Optimierung der Auftragsverwaltung, der Verkehrsverwaltung und der Bestandsverwaltung. Erfahren Sie, wie Caja Robotics KI nutzt, um schwierige Entscheidungen zu treffen und die nächsten Schritte des gesamten Betriebs genau zu berechnen.
  1. Vortrag

    10:00 Pünktliche und effiziente Tourenplanung mit active smart tour

    Wie reibungslos die Implementierung der KI-basierten Tourenoptimierung active smart tour bei unserem Kunden funktioniert hat und wie schnell und einfach die Nahverkehrsdisposition nun läuft, das zeigen euch Dirk Materne und Tobias Braun in unserem Vortrag.
  2. Vortrag

    10:30 Mit korrekten und vollständigen Logistikstammdaten zum High-Performance-Lager

    Ohne Stammdaten automatisiert sich´s schlecht. Das ist wohl kein Geheimnis.  Es ist auch kein Geheimnis, dass fast jedes Unternehmen die eine oder andere Stammdatenleiche im Keller hat und eigentlich auch niemand Lust und Zeit hat, sich mit Stammdaten zu beschäftigen.  Also wie schafft man es, auf einfache, schnelle und automatisierte Weise genau die Daten zu erfassen, die man benötigt? Wie das mit intelligenter Software funktioniert und wie Sie Ihre Logistik damit auf ein neues Effizienzlevel heben, erfahren Sie live bei uns.
  3. Vortrag

    10:45 Wie Dimensioning, Machine Vision und Warehouse Robotics Ihnen helfen können, sich den neuen Anforderungen des Marktes zu stellen

    Durch unterschiedliche äußere Einflüsse steigen die Anforderungen an den Transport & Logistik Markt stetig. Sie erhalten Einblicke in unsere aktuelle Warehouse Vision Study und wir zeigen wie neue Technologien wie z.B. Dimensioning, Bildverarbeitungssysteme oder Robotics Ihre Prozesse sicherer und effizienter machen, sodass Sie Ihren Kunden zuverlässige Qualität bieten können und dabei die Kosten im Griff behalten.
  4. Vortrag

    11:00 Mit Automatisierungslösungen in SAP EWM gegen den verstärkten Arbeitskräftemangel

    Viele Unternehmer kennen dieses neue Problem: Man hat die Auftragsbücher voll, könnte den Umsatz steigern, hat aber keine Mitarbeiter, die diese Aufträge abarbeiten. Die anstrengenden und oft wiederholenden Tätigkeiten im Lager sorgen dafür, dass in diesem Bereich der Arbeitskräftemangel in vielen Regionen eklatant ist. Wie kann man hier nachhaltig mit Automatisierung gegensteuern, ohne die Flexibilität eines dynamisch wachsenden Unternehmens zu verlieren? IGZ hat im SAP EWM Umfeld einige Lösungen, welche wirkliche Entlastung der Arbeiter bringen und Ihr Unternehmen weiter wachsen lassen.
  5. Vortrag

    11:30 Digitale Transportprozesse & Realtime Transport Visibility - Zusammenarbeit zwischen Verlader und Spediteur auf Augenhöhe

    Für die erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung von Plattformprodukten, sind zwei Kriterien ausschlaggebend:

    1. Produkt
    2. Netzwerk

    Aus dem Grund ist eine Real Time Transport Visibility-Lösung mit echten Mehrwerten für alle Beteiligten in einem starken Netzwerk besonders wichtig!

    Unsere Lösung soll die Ressourcen der Transportlogistik auf der Straße auf beiden Seiten, für Auftraggeber und Auftragnehmer, optimal in der Kapazitätsplanung unterstützen.

    Gerade durch die stetige Marktveränderung, die durch den demographischen Wandel und der Geopolitischen Situation, immer stärker beeinflusst wird.

    Es bedarf einer Lösung, die aus einer Kunden-/ Lieferantenbeziehung eine starke und belastbare Partnerschaft macht.

    Durch eine Kooperation auf Augenhöhe mit echten Mehrwerten für Verlader, Spediteur und Carrier, anstatt teurer bilateraler Schnittstellen mit aufwendigen Insellösungen, schaffen wir tägliche Entlastungen für die Disposition und Kunden mit smarten und vernetzten Tools.

    Anhand von reellen Anwendungsfällen zeigen wir, wie dies heute in unserer Community von 150.000 Nutzern gelingt.
  6. Vortrag

    11:45 So geht Inbound-Management heute: Transparenz, Prozesssteuerung und Kostenreduktion dank intelligenter Kollaboration mit Lieferanten und Spediteuren

    Supply Chain Resilienz ist in aller Munde - doch oft wird diese mit Real-Time-Visibilty gleichgesetzt. Für produzierende Unternehmen ist es enorm wichtig, Einflüsse auf ihre Supply Chain – vom Lieferanten bis zum Kunden – zu verstehen. Eine resiliente Lieferkette bedeutet, dass diese sich im Rahmen der Ausführung auf Veränderungen reagiert, fortbesteht und sich auf Veränderungen anpasst. Insbesondere das Lieferantenmanagement bietet viel Potenzial, durch enge Zusammenarbeit und Transparenz Inbound-Prozesse zu stabilisieren und wirtschaftlicher zu gestalten. Michael Rölli zeigt anhand von echten Use Cases, wie sich Prozesse im Inbound-Management auf Basis von transparenzfördernden Kollaborationsmöglichkeiten mit Lieferanten und Spediteuren durch den Einsatz von digitalen Kommunikationswegen, Echtzeitdaten und Zeitfensterbuchungen zielführend anpassen und aktiv steuern lassen – und welches Kosteneinsparpotenzial dies bietet.
  7. Vortrag

    12:00 Vorausschauendes Mieterverhalten in einem Vermietermarkt

    Wie können Logistik-Mieter mit dem steigenden Druck der Flächenknappheit umgehen? Für Logistiker ohne vertieftes Immobilien-Know-how gehen wir auf die Wirkungszusammenhängen der Finanz- und Immobilienwirtschaft ein. Wir zeigen Wege auf, wie Mieter taktische und strategische Vorteile nutzen können, um zu verträglichen Kosten einen gesicherten Zugang zu modernen Flächen zu erlangen.
  8. Vortrag

    12:30 Skyfall: #perfectmatch für den Onlinehandel

    Unter dem Titel: „Skyfall: #perfectmatch für den Onlinehandel“, stellen wir das Skyfall Taschensortersystem als perfekte Lösung für die Besonderheiten des Onlinemarktes am Beispiel von s.Oliver vor.
  1.  

    Mittagspause

    Genießen Sie das Essen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  1. 13:30
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 1 - Data Solution

    Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
  2. 14:15
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistikleiter:innen-Panel

    Logistikchef:innen führender Unternehmen diskutieren über die aktuellen Herausforderungen ihrer jeweiligen Branchen.
  3. 15:00
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Verlader-Panel: Welchen Belangen, Wünschen und Herausforderungen stehen Einkäufern von Frachtdienstleistungen tagtäglich gegenüber?

    In dem Panel diskutieren Frachteinkäufer aus unterschiedlichen Branchen über die aktuelle Situation auf den Frachtmärkten und die spezifischen Herausforderungen bei der Beschaffung von passendem und verfügbaren Frachtraum. Dabei werden die Vor- und Nachteile von Kontrakten und Spotmärkten analysiert, die Partnerschaft mit den Dienstleistern sowie die jeweiligen Spezifika der verschiedenen Verkehrsmittel betrachtet.
  4. 15:45
     

    Kaffeepause

    Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  5. 16:05
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 2 - SHIPSTA

    Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
  6. 16:45
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Road Freight Disruption

    Was bewegt das Segment Road Freight in der Zukunft? - Die Branchen-Megatrends in Diskussion mit Vertreter:innen führender Unternehmen.
  7. 17:30
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Prozessoptimierung in der Logistik

    1, 2 oder 3 – Letzte Chance (noch nicht) vorbei! Auf was Sie wirklich setzen sollten um exzellente Logistikprozesse zu erreichen, erfahren Sie im Rahmen eines interaktiven Formats mit führenden Experten.
  8. 18:00
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Verleihung der Speaker Awards

    Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code.
    App-Download
  1. Vortrag

    13:30 Warum das Denken in Projekten Ihr Produkt zerstört

    Durch die Digitalisierung ist die Welt schnelllebiger denn je, sodass man es sich nicht mehr leisten kann, auf das finale Ergebnis eines großen Projekts zu warten. Ursprüngliche Konzeptentwürfe eines Herstellers sind zum Zeitpunkt ihrer Umsetzung optisch und technisch meist längst wieder veraltet. Daher ist eine schnelle Marktreife gefragt, um heute noch wettbewerbsfähig zu bleiben. Wer also auf Digitalisierung setzt, kommt an der agilen Produktentwicklung nicht mehr vorbei!
    Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile von Projektgeschäften und warum der Produktansatz eines Warehouse Management Systems wie storelogix neue Standards in der Logistik-Branche setzen wird.
  2. Vortrag

    13:45 Zettel und Stift sind überflüssig: Automatisierte Inventur mit Drohnen und KI

    Die Inventur eines Lagers ist meistens ein manuell geprägter Vorgang, in dem viele personelle Ressourcen für die Zählung physischer Güter gebunden sind und reguläres Tagesgeschäft gestört wird. Mindestens einmal pro Jahr ist eine Inventur verpflichtend – sie kann für Unternehmen aber auch ein wichtiges Tool sein, um defizitäre Abläufe oder Prozesse aufzudecken und Transparenz zu schaffen. Aus diesem Grund wurde ein auf Drohnen und KI basierender Ansatz entwickelt, um die manuelle Zählung im Rahmen einer Inventur zu automatisieren. Wir zeigen Ihnen unseren Ansatz zur automatisierten Inventur und wie damit bis zu 90% des Inventuraufwands eingespart werden kann.
  3. Vortrag

    14:15 Logistics follows Strategy

    Ist allen die Tragweite der Logistik klar, wenn es darum geht, die Vertriebsstrategie in Bezug auf Wachstumspläne, Internationalität, Omnichannel-Distribution oder auch Konsolidierung umzusetzen?

    Metroplan berichtet aus seinen Projekten für namhafte Unternehmen, mit welchen Kompetenzen die Logistik diese Anforderungen erfolgreich umsetzt. Dabei geht es nicht um Stapler und Ladungsträger, sondern um die strategisch wichtigen Bausteine wie Netzwerkstudien, Standortsuche, Lagerplanung, Bauplanung, Finanzierung, Amortisationsrechnung und ein erfolgreiches Ramp-up Management.
  4. Vortrag

    14:45 Inbound Logistics Optimization through Supply Chain Collaboration

    Die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) ist das, worauf es ankommt: Egal ob Sie Komponenten für die Industrieproduktion oder Artikel für Ihr E-Commerce-Business importieren, zuverlässige Informationen über die ETA von Waren und Containern sind der Schlüssel zum Kundenerfolg. Erfahren Sie, wie eine effiziente digitale Eingangslogistik Ihren Arbeitsalltag vereinfacht und erleben Sie, wie eine neutrale Plattform wie Adnavem die Transparenz und Zusammenarbeit entlang Ihrer globalen Supply Chain verbessert.
  5. Vortrag

    15:00 Mit Data Driven Logistics volle Transparenz in Ihren Logistikprozessen

    Gerade in der Logistik fallen unendlich viele Daten an. Und viele von ihnen sind wertvoll! Aber nur dann, wenn sie von Unternehmen auch ausgewertet und konsequent in Maßnahmen umgewandelt werden. Doch wie lässt sich Datenmüll von Datengold unterscheiden? Data Driven Logistics heißt die Lösung. Diese Methode beschreibt alle Möglichkeiten, wie Sie Analytik nutzen können, um logistische Ketten zu optimieren. Und zwar von A bis Z und nicht nur von A nach B.

    Erfahren Sie aus erster Hand und mit vielen Praxisbeispielen, wie das funktioniert. Unser Geschäftsführer Stefan Huntemann stellt Ihnen dazu die ORTEC-Methode für Optimierung durch Datennutzung vor: Operations – Execute – Analytics – Modeling. Tauchen Sie ein in die Welt der Daten und lernen, wie sich so Kosten senken und die Performance der Supply Chain steigern lassen.
  6.  

    Kaffeepause

    Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  7. Vortrag

    16:00 Der beste Grund sich von Ihrer bisherigen Kommissioniermethode zu verabschieden: Vision Picking

    Manuelle Prozesse sind das Herzstück der Logistik, aber sie beruhen oft auf veralteten, sperrigen oder verwirrenden Methoden. Der nächste logische Schritt: Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter mit effektiver und ergonomischer Technologie auf dem neuesten Stand der Technik. Mit der Hilfe von Vision Picking unterstützen Sie Ihre Belegschaft mit intuitiven visuellen Anweisungen, die einfach und klar durch den Kommissionierprozess führen, während die Hände frei bleiben – und das bei einem schnellen ROI.

    Kämpfen Sie ebenfalls mit Fachkräftemangel und schwindender Mitarbeiterbindung? Dann digitalisieren Sie Ihre Abläufe nicht nur, sondern schaffen Sie Prozesse, die Spaß machen. Das Schlagwort ist hier „Gamification“. Wie das ganze in der Praxis aussieht? Das erfahren Sie in unserer Masterclass.

    • Beschleunigen Sie Logistikprozesse mit Vision Picking und sichern Sie höchste Qualität
    • Profitieren Sie von einer Lösung, die sich flexibel an Ihre Bedürfnisse anpasst
    • Schulen und begeistern Sie Ihre Mitarbeiter mit moderner Technologie.
  8. Vortrag

    16:30 Das Lager von morgen, Erfolgsfaktoren im Fulfillment

    1 Milliarde Picks und wir fangen gerade erst an. Wie Unternehmen erfolgreich kollaborative Robotik skalieren, und nicht in der Pilotphase aufgeben. Innovative autonome mobile Roboter machen es einfach, Ihren Lagerbetrieb zu optimieren, auf das Wachstum und saisonale Spitzen zu reagieren und Ihnen gleichzeitig die Kontrolle über Ihre Arbeitskosten zu geben.
  9. Vortrag

    16:45 State-of-the-art Robotics: So gestalten Sie Ihr Order Fulfillment effizient und zukunftssicher

    Der Einsatz von Robotern ist längst kein Zukunftstrend mehr, sondern bereits bei vielen Unternehmen fester Bestandteil der Intralogistik. Damit stellen diese sicher, den steigenden Kundenanforderungen jederzeit gerecht zu werden. Im Rahmen der Masterclass erläutern die Kardex Experten am Beispiel unterschiedlicher Order Fulfillment Systeme, wie Pick-and-Place Robotics die Leistungsfähigkeit auf ein neues Level heben, während sie effiziente und flexible Prozesse ermöglichen.
  10. Vortrag

    17:15 Transformation einer Branche: Die Logistik der Moderne gestalten

    Neueste technologische Entwicklungen sind nach wie vor die treibende Kraft der Autonomisierung und den damit verbundenen Veränderungen unserer Arbeitswelt. Im Bereich der Robotik gibt es eine Vielzahl von Lösungen für fast jede Aufgabe. Autonome mobile Roboter (AMR) wie der iw.hub heben sich jedoch deutlich von anderen intralogistischen Optionen ab und werden daher branchenübergreifend immer öfter zu wertvollen Aktivposten.
  11. Vortrag

    17:45 Digitalisierungspotenziale Ihrer bestehenden Intralogistikanlage

    Intralogistiksysteme bestehen in vielen Fällen aus kundenspezifischen Sonderanlagen, die jeweils einen einzigartigen Materialfluss abbilden. Diese individuellen Prozessketten können im Markt entscheidende Wettbewerbsvorteile darstellen und gehört somit zu den essenziellen Infrastrukturen der Unternehmen. Umso wichtiger ist es, die Performance dieser Intralogistikanlagen mit den aktuellen technischen Möglichkeiten abzugleichen.

    Unsere Erfahrung ist es, dass dem großen technologischen Fortschritt im Bereich des Maschinenbaus der letzten Jahre, immer häufiger eine verbaute Technik gegenübersteht, welche in die Jahre gekommen ist. Betreiber riskieren hierbei sinkende Anlagenverfügbarkeiten und lassen beträchtliche Einsparungspotenziale ungenutzt.

    In meinem Impulsvortrag werde ich aufzeigen welches umfangreiche Potenzial Ihnen ein RetroFit bietet und welchen hohen Digitalisierungsgrad wir damit realisieren können.
  12. Vortrag

    18:00 Hellmann Worldwide Logistics meets Sophia Thiel: Life in Balance

    Logistik wird von Menschen gemacht. Aber kommt der Mensch und sein mentales Gleichgewicht in unserer aktuell von Unplanbarkeit, ständiger Veränderung und Unzuverlässigkeit der Global Player geprägten Branche nicht gerade zu kurz? Und was dagegen tun? Wie sich sein positives Mindset bewahren?

    Mit ihrem aktuellen Buch „Come Back Stronger“ und ihrem Fitnessprogramm „Healthy Inside Out“ ist die Fitness- & Mental Health-Influencerin und mit 3,6 Millionen Followern Social Media Personality, Sophia Thiel, nun mit einer neuen wichtigen Mission am Start: Sie möchte die Themen Fitness, positives Mindset und mentale Gesundheit ganzheitlicher betrachten und in der Gesellschaft etablieren. Heute Abend freut sie sich, ihre Erfahrungen, Anregungen und Tipps auf der Masterclass-Bühne mit uns zu teilen.
  1. Vortrag

    13:30 Digitalisierung in der Supply Chain: myGW – das Kundenportal von Gebrüder Weiss

    Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Geschäftsmodelle & Prozesse für das digitale Zeitalter anzupassen. Die Digitalisierung in der Logistik ist somit Chance und Risiko zugleich, bei der zum einen die Kundenbeziehung im Mittelpunkt steht, aber auch Prozesse und Geschäftsabläufe neu überdacht werden müssen. Sie erhalten Einblick in die Umsetzung des Kundenportals myGW des Logistikunternehmen Gebrüder Weiss.
  2. Vortrag

    14:00 Open Logistics Operating System – digitale Lösungen intelligent kombinieren

    Durch die smarte Bündelung von digitalen Angeboten und Daten können Transportunternehmen und Spediteure zukünftig ohne eigene Integrations-Projekte von den zahlreich zur Verfügung stehenden Softwarelösungen profitieren. In der Masterclass werden die Digitalisierungsexperten von Bosch und LIS Impulse für unterschiedliche Anwendungsfälle setzen und mit den Teilnehmern diskutieren, wie die Integration von Mehrwertdiensten in ein Transport-Management-Systeme zu mehr Sicherheit, Transparenz, Effizienz und Nachhaltigkeit führt.
  3. Vortrag

    14:30 Sicherung von Frachtkapazitäten in herausfordernden Zeiten

    Steigende Dieselpreise, Fahrermangel und blockierte Trade Lanes: Verlader stehen derzeit vor verschiedenen Herausforderungen. Daher ist gerade in diesen Zeiten der Unsicherheit und Volatilität eine strategische Planung und Sicherung der Frachtkapazitäten entscheidend. InstaFreight zeigt, wie kurzfristiges taktisches Handeln und strategische Kapazitätsplanung kombiniert werden können, ohne die eigene operative Komplexität zu erhöhen.
  4. Vortrag

    15:00 Echte Ende-zu-Ende Transparenz in der Logistik

    Wie man Transparenz in der Logistik - über Technologie und Anbietergrenzen - umsetzen kann.

    Transparenz ist eines der oft-genannten Schlagwarte der Logistik in jüngere Zeit, ausgelöst durch unterbrochene Lieferketten und stillstehende Produktionen. Heutzutage gibt es viele Insel-Lösungen rund um einzelne Anwendungsfälle. Angefeuert durch massive Investments, versuchen Startups ganzheitliche Plattformen in der Frachtlogistik oder in der Lagerwirtschaft aufzubauen und eine Marktführerschaft zu erlangen. Darüber hinaus gibt es allerdings auch einen anderen Ansatz, um die Transparenz in der Logistik zu erreichen. Standardisierung. Die Masterclass stellt den offenen Ortungsstandard omlox vor und zeigt auf, wie man innerhalb eines Ökosystems ganzheitliche Lösungen umsetzen kann – vom Fracht-Tracking, Yard-Management, in der Lagerwirtschaft oder der Produktion.
  5. Vortrag

    15:30 The power of the Körber ecosystem!

    Im heutigen Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung sind innovative Vorgehensweisen und Lösungen das, was für den entscheidenden Erfolg im Markt von Bedeutung ist. Mit dem Leitgedanken „Think outside the box“ hat sich herausgestellt, dass geschlossene Unternehmensstrukturen im Umfeld von Start-Ups träge werden können. Somit stehen nicht die Lösungen für Kunden oder Interessenten im Vordergrund, obwohl diese das höchste Gut eines Unternehmens darstellen. Wie Körber es mit seinem Eco-System schafft, in Bezug auf Ihre Supply Chain der beste Ansprechpartner für eine erfolgreiche Zukunft zu sein, stellt Ihnen Fabian Niclas, Sales Manager für End-to-End Lösungen, vor.
  6. Vortrag

    15:45 Wozu MFC? Ein kurzer Abriss über Micro Fulfillment im Lebensmittelsektor und die regionalen Besonderheiten.

    Micro Fulfillment ist eine intelligente und effiziente Lösung für Einzelhändler und deren Zustellung auf der letzten Meile - insbesondere in Städten, in denen der Platz begrenzt und teuer ist. MFCs befähigen den Einzelhändler zu hoher Dynamik bei der Auftragsbearbeitung: Die Ware kann noch am selben Tag der Bestellung kommissioniert werden, steht unmittelbar für den Kunden zur Abholung bereit oder wird ihm direkt an die Haustür geliefert. Mirco Fulfillment entwickelt sich in einigen Teilen der Welt zu einer Lösung für den Online-Lebensmittelhandel. Aber ist es wirklich eine universelle Lösung für die (Groß-)Städte der Welt? Oder haben regionale Unterschiede - zum Beispiel in Bezug auf (Einkaufs-)Kultur, Infrastruktur und Demografie - Auswirkungen auf das Konzept des Micro Fulfillment?
  7. Vortrag

    16:00 Behältermanagement in der Transformation – Der Weg zu einem ganzheitlichen Supply Chain Network für Mehrwegtransportverpackungen!

    Logistische Kreisläufe stehen seit jeher im Mittelpunkt der Betrachtung, wenn es um Effizienzsteigerung und Nachhaltigkeit geht. Dabei sind Mehrwegtransportverpackungen (MTVs) und Lademittel als Konstanten im Material- und Produktionsfluss das zentrale Bindeglied logistischer Funktionen. Teuer wird es immer dann, wenn Behälter fehlen oder Überbestände mit hohen Kosten bestraft werden. Behälterschulden transparent und nachvollziehbar abbilden, Kreisläufe hinsichtlich Bedarfs und Verfügbarkeit optimieren und Einweg-Packmaterial reduzieren – diese Herausforderungen beschäftigen derzeit viele Unternehmen. Durch eine engere Verzahnung aller Prozessteilnehmer, transparentere Prozesse in Echtzeit und intelligente Identifizierungstechnologien lassen sich schnell Potentiale heben. André Käber zeigt auf, wie ein ganzheitliches Lösungsmodell für ein Supply Chain Network für MTVs aussehen kann.
  8. Vortrag

    16:30 Taschensorter 2.0

    Der Taschensorter ist durch den Einsatz im Fashion e-commerce Bereich allseits bekannt. Durch die Entwicklung alternativer, flexibler Sortierverfahren sind neue Potentiale des Taschensorters in unterschiedlichen Industriebereichen möglich.

    Erfahren Sie aus erster Hand und mit Beispielen aus der Praxis, welche Rahmenparameter für die Planung entscheidend sind und welche neuen Möglichkeiten sich in Bereichen ergeben, in denen man zunächst nicht an einen Taschensorter gedacht hat.
  9. Vortrag

    16:45 Cloud-Native Warehouse Management System - What is it actually? The presentation offers an overview of the approach of a cloud-native WMS Software and describes the advantages that result for the user.

    Der Vortrag bietet einen Überblick über den Ansatz einer cloud-native WMS Software und beschreibt die Vorteile, die sich für den Nutzer daraus ergeben.
  10. Vortrag

    17:00 Wie Celonis Process Mining Lieferketten resilienter und grüner macht

    Steigende Kundenerwartungen, wachsende Kosten und Volatilität. Führungskräfte im Supply Chain Management stehen unter immensem Druck, die Lieferkette effizienter und nachhaltiger zu gestalten und gleichzeitig Kosten zu senken. In dieser Session erfahren Sie, wie Sie mit Celonis Process Mining und dem Execution Management System die Ursachen für Verzögerungen und steigende Kosten analysieren und eliminieren können, um für ein nahtloses Kundenerlebnis und einen optimierten CO2 Fußabdruck zu sorgen.
  11.  

    18:00 Verleihung der Speaker Awards

    Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code. App-Download
  1. 18:45
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    18:45 Networking & Drinks für alle Besucher:innen

05. Oktober 2022 Logistics Summit Tag 1

08:30
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Willkommen

Unsere Türen öffnen um 8:30 Uhr - so können Sie schon beim ersten Kaffee mit dem Networking beginnen und sich den besten Sitzplatz sichern.
09:15 MAIN STAGE:
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Herzlich Willkommen

Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung durch den Veranstalter.
09:30 MAIN STAGE:
Vortrag
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Driving logistics automation

Wie ein deutsches Startup den Übergang zur autonomen Logistik mit seiner einzigartigen Zusammenarbeit von Mensch und Maschine beschleunigt
10:00 MAIN STAGE:
 

Kaffeepause

Genießen Sie Kaffee und Frühstück und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
10:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Zwischen New Work und brüchigen Lieferketten – ist unsere Logistik ausreichend flexibel?

Bei allen Veränderungen, die wir aktuell durchleben, ist es eine gute Zeit zu hinterfragen, ob die entworfenen Prozesse den Herausforderungen der nächsten Jahre standhalten. Viele Kunden entwerfen in S/4HANA-Projekten die logistischen Prozesse der Zukunft. Hierbei sollte nicht nur thematisiert werden, wie bestehende Prozesse ins System kommen, sondern auch über neue Wege und unternehmerische Ausrichtungen nachgedacht werden:

Wieviel Gestaltungs- und Entscheidungsfreiraum lassen logistische Prozesse unseren Mitarbeiter*innen? Liegen künftige Schwerpunkte weiterhin auf der freien Lieferterminwahl des Kunden oder sind die Auswirkungen der steigenden Logistikkosten der Treiber für notwendige Konsolidierung und Kooperationen? Müssen IT-Systeme flexibler werden, damit die Logistik flexibel auf Veränderungen reagieren kann?
10:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Pünktliche und effiziente Tourenplanung mit active smart tour

Wie reibungslos die Implementierung der KI-basierten Tourenoptimierung active smart tour bei unserem Kunden funktioniert hat und wie schnell und einfach die Nahverkehrsdisposition nun läuft, das zeigen euch Dirk Materne und Tobias Braun in unserem Vortrag.
10:30 MAIN STAGE:
Vortrag
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistik für die Circular Economy: Endlich einmal Teil der Lösung sein

Die Circular Economy zielt darauf ab, wirtschaftlichen Wohlstand von Umweltschäden zu entkoppeln. Sie ist ein Gegenentwurf zu unserer derzeitigen linearen Wirtschaft und konzentriert sich darauf, den Wert von Materialien und Produkten zu erhalten, anstatt sie schnell zu entsorgen. Auch wenn das allgemeine Konzept intuitiv erscheint und einige Strategien bereits seit Jahrzehnten praktiziert werden, ist die Umsetzung alles andere als einfach und steckt noch in den Kinderschuhen. Der Logistik kann hierbei eine Schlüsselrolle zukommen – wenn sie diese denn annimmt. Dieser Vortrag zeigt auf, wie die Logistik den Wandel zu einer zirkulären Wirtschaft vorantreiben kann und so bei Umweltthemen aus der Defensive kommt.
10:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

Mit Transparenz zur Resilienz – Die SAP-Verzahnung von Intra- und Logistik

Der Preis für das immer intensivere Verzahnen von Produktion, Lagerlogistik und Transportlogistik sind eine Menge Herausforderungen, vor denen Logistiker oder Disponentinnen heute stehen: Sie müssen das Lieferkettenmanagement mit dem steigenden Verkehrsaufkommen in Einklang bringen, Versorgungsrisiken wie die Containerknappheit managen und sich mit KI-basierten Systemen auseinandersetzen, diese verstehen und sinnvoll nutzen. Aus dem Blickwinkel der »SAP-Verzahnung« von Lager- und Transportlogistik stellt Christopher Kuhn die Potenziale u.a. von SAP Extended Warehouse Management und SAP Transportation Management vor, die eine Antwort auf diese Herausforderungen sein können.
10:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Mit korrekten und vollständigen Logistikstammdaten zum High-Performance-Lager

Ohne Stammdaten automatisiert sich´s schlecht. Das ist wohl kein Geheimnis.  Es ist auch kein Geheimnis, dass fast jedes Unternehmen die eine oder andere Stammdatenleiche im Keller hat und eigentlich auch niemand Lust und Zeit hat, sich mit Stammdaten zu beschäftigen.  Also wie schafft man es, auf einfache, schnelle und automatisierte Weise genau die Daten zu erfassen, die man benötigt? Wie das mit intelligenter Software funktioniert und wie Sie Ihre Logistik damit auf ein neues Effizienzlevel heben, erfahren Sie live bei uns.
10:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Mehr sehen, mehr verstehen – Mehr Durchsatz und effizientere Prozesse mit Hilfe industrieller Bildverarbeitung.

Bildverarbeitung kann ein Mehrwert für Ihre bestehende Automatisierung bieten oder es Ihnen ermöglichen, Prozesse stabil zu automatisieren, wo Sie es nie für möglich gehalten hätten. Wir können die Augen Ihrer Logistik sein indem wir Codes lesen, Roboter führen oder die Qualität von Produkten überprüfen. In diesen 15 Minuten führen wir Sie virtuell durch einige Stationen eines typischen Distributionszentrums und erläutern Ihnen anhand von Beispielen, wie aktuelle Bildverarbeitungstechnologie genutzt werden kann, um Prozesse neu zu denken.
10:45 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Wie Dimensioning, Machine Vision und Warehouse Robotics Ihnen helfen können, sich den neuen Anforderungen des Marktes zu stellen

Durch unterschiedliche äußere Einflüsse steigen die Anforderungen an den Transport & Logistik Markt stetig. Sie erhalten Einblicke in unsere aktuelle Warehouse Vision Study und wir zeigen wie neue Technologien wie z.B. Dimensioning, Bildverarbeitungssysteme oder Robotics Ihre Prozesse sicherer und effizienter machen, sodass Sie Ihren Kunden zuverlässige Qualität bieten können und dabei die Kosten im Griff behalten.
11:00 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Diskussion der Intralogistik-Expert:innen

Wie bringen die führenden Unternehmen ihre Intralogistik mit moderner Hard- und Software auf das nächste Level?
11:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Mobile Transportroboter erfolgreich einsetzen

Der Einsatz von mobilen Robotern zur Automatisierung von Transporten in der Intralogistik ist in den Medien derzeit allgegenwärtig. Dadurch entsteht der Eindruck, dass die Technologie über alle Branchen hinweg bereits hunderttausendfach im Tagesgeschäft eingesetzt wird. Dies entspricht jedoch nicht der Realität. Nur wenige Firmen bringen diese Technologie bisher in großem Stil zum Einsatz. SAFELOG gewährt einen Einblick, wie sich die Sachlage tatsächlich verhält und welche Hürden für den erfolgreichen Einsatz mobiler Roboter gemeistert werden müssen.
11:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Mit Automatisierungslösungen in SAP EWM gegen den verstärkten Arbeitskräftemangel

Viele Unternehmer kennen dieses neue Problem: Man hat die Auftragsbücher voll, könnte den Umsatz steigern, hat aber keine Mitarbeiter, die diese Aufträge abarbeiten. Die anstrengenden und oft wiederholenden Tätigkeiten im Lager sorgen dafür, dass in diesem Bereich der Arbeitskräftemangel in vielen Regionen eklatant ist. Wie kann man hier nachhaltig mit Automatisierung gegensteuern, ohne die Flexibilität eines dynamisch wachsenden Unternehmens zu verlieren? IGZ hat im SAP EWM Umfeld einige Lösungen, welche wirkliche Entlastung der Arbeiter bringen und Ihr Unternehmen weiter wachsen lassen.
11:15 MASTERCLASSES:
Vortrag

Durch Optimierung der mobilen Prozesse Zeit & Kosten reduzieren

Ganzheitliche Hard- und Softwarelösungen für die Digitalisierung in der Fahrerkabine beschleunigen die Prozesse, schaffen Transparenz und sparen Zeit und Geld. Es werden die meisten Problemstellungen aus dem Bereich aufgezeigt und die passenden Lösungen anhand von Beispielen.
11:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

ZF zeigt Ihnen die nächste Stufe einer neuen digitalen Solution-Plattform für Nutzfahrzeugflotten, die einen effizienten Transport as-a-Service (TaaS) ermöglicht.

Im Frachtbereich etwa gibt es noch viel zu viele Leerfahrten – die Quote liegt bei rund 25 Prozent. Die Auslastung ist also noch lange nicht optimal. Und es wird noch komplizierter: Stellen Sie sich vor, wir haben eine gemischte Flotte zu koordinieren, die aus elektrisch angetriebenen Lkw, autonomen Transportern und traditionellen fahrergeführten Lkw besteht. Um solche gemischten Flotten perfekt zu koordinieren, benötigen Sie ein System, das komplexe Ressourcen und komplexe Situationen bewältigen kann. Wir haben von Grund auf eine völlig neue Plattform aufgebaut – modular, basierend auf Microservices und hyperskalierbar. Diese Plattform, die wir Fleet Orchestration Plattform SCALAR nennen, ist dynamisch und mit maschinellem Lernen und KI ausgestattet.
11:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Digitale Transportprozesse & Realtime Transport Visibility - Zusammenarbeit zwischen Verlader und Spediteur auf Augenhöhe

Für die erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung von Plattformprodukten, sind zwei Kriterien ausschlaggebend:

1. Produkt
2. Netzwerk

Aus dem Grund ist eine Real Time Transport Visibility-Lösung mit echten Mehrwerten für alle Beteiligten in einem starken Netzwerk besonders wichtig!

Unsere Lösung soll die Ressourcen der Transportlogistik auf der Straße auf beiden Seiten, für Auftraggeber und Auftragnehmer, optimal in der Kapazitätsplanung unterstützen.

Gerade durch die stetige Marktveränderung, die durch den demographischen Wandel und der Geopolitischen Situation, immer stärker beeinflusst wird.

Es bedarf einer Lösung, die aus einer Kunden-/ Lieferantenbeziehung eine starke und belastbare Partnerschaft macht.

Durch eine Kooperation auf Augenhöhe mit echten Mehrwerten für Verlader, Spediteur und Carrier, anstatt teurer bilateraler Schnittstellen mit aufwendigen Insellösungen, schaffen wir tägliche Entlastungen für die Disposition und Kunden mit smarten und vernetzten Tools.

Anhand von reellen Anwendungsfällen zeigen wir, wie dies heute in unserer Community von 150.000 Nutzern gelingt.
11:45 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Digitalisierung in der Logistik

Logistikleiter:innen diskutieren, welche Rolle digitale Lösungen und Tools für ihre Logistik spielen.
11:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Steuerung automatisierter Lagertechnik mit SAP - EMW

Automatische Lager, selbstfahrende Geräte und Roboter gehören vielerorts bereits zum Lageralltag, finden bei Neuplanungen oder Retrofits jedoch immer mehr Berücksichtigung. SAP – EWM bietet die Möglichkeit zur Steuerung von Lagerequipment durch den integrierten Materialflussrechner (MFR). Erfahren Sie welche Integrationsmöglichkeiten es gibt, welche Vorteile die Verwendung des SAP-EWM MFR bietet und welche innovativen Lösungen den EWM MFR zum Erfolg in ihrem Lager macht.
11:45 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

So geht Inbound-Management heute: Transparenz, Prozesssteuerung und Kostenreduktion dank intelligenter Kollaboration mit Lieferanten und Spediteuren

Supply Chain Resilienz ist in aller Munde - doch oft wird diese mit Real-Time-Visibilty gleichgesetzt. Für produzierende Unternehmen ist es enorm wichtig, Einflüsse auf ihre Supply Chain – vom Lieferanten bis zum Kunden – zu verstehen. Eine resiliente Lieferkette bedeutet, dass diese sich im Rahmen der Ausführung auf Veränderungen reagiert, fortbesteht und sich auf Veränderungen anpasst. Insbesondere das Lieferantenmanagement bietet viel Potenzial, durch enge Zusammenarbeit und Transparenz Inbound-Prozesse zu stabilisieren und wirtschaftlicher zu gestalten. Michael Rölli zeigt anhand von echten Use Cases, wie sich Prozesse im Inbound-Management auf Basis von transparenzfördernden Kollaborationsmöglichkeiten mit Lieferanten und Spediteuren durch den Einsatz von digitalen Kommunikationswegen, Echtzeitdaten und Zeitfensterbuchungen zielführend anpassen und aktiv steuern lassen – und welches Kosteneinsparpotenzial dies bietet.
12:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Mensch und Roboter: Warum das eine das andere nicht ausschließt. Unsere ethischen Grundsätze.

Die neuesten Technologien und die damit einhergehende Digitalisierung des Arbeits- sowie des Privatlebens bringen viele Erleichterungen und Annehmlichkeiten mit sich. Doch gerade in der Arbeitswelt werden insbesondere Robotics-Technologien kritisch beäugt. Die Angst vieler: Roboter ersetzen die Arbeitskraft des Menschen und der Mensch würde überflüssig. Warum Exotec das anders sieht, erklärt Markus Schlotter im Rahmen seiner Masterclass. Dabei geht er auf die Vision Exotecs ein, die ethischen Grundsätze und wieso Mensch und Roboter sich gewinnbringend ergänzen können.
12:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Vorausschauendes Mieterverhalten in einem Vermietermarkt

Wie können Logistik-Mieter mit dem steigenden Druck der Flächenknappheit umgehen? Für Logistiker ohne vertieftes Immobilien-Know-how gehen wir auf die Wirkungszusammenhängen der Finanz- und Immobilienwirtschaft ein. Wir zeigen Wege auf, wie Mieter taktische und strategische Vorteile nutzen können, um zu verträglichen Kosten einen gesicherten Zugang zu modernen Flächen zu erlangen.
12:15 MASTERCLASSES:
Vortrag

KI-Powered Lagerautomatisierung

Ein großer Teil der Lagerautomatisierung besteht in der Möglichkeit, Hunderte von Algorithmen parallel zu konfigurieren. Während eines Lagerbetriebs müssen im Backend viele Entscheidungen gleichzeitig getroffen werden, wie z. B. die Optimierung der Auftragsverwaltung, der Verkehrsverwaltung und der Bestandsverwaltung. Erfahren Sie, wie Caja Robotics KI nutzt, um schwierige Entscheidungen zu treffen und die nächsten Schritte des gesamten Betriebs genau zu berechnen.
12:30 MAIN STAGE:
 

Mittagspause

Genießen Sie das Essen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
12:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

BITO goes digital

12:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Skyfall: #perfectmatch für den Onlinehandel

Unter dem Titel: „Skyfall: #perfectmatch für den Onlinehandel“, stellen wir das Skyfall Taschensortersystem als perfekte Lösung für die Besonderheiten des Onlinemarktes am Beispiel von s.Oliver vor.
12:45
 

Mittagspause

Genießen Sie das Essen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
13:30 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 1 - Data Solution

Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
13:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

Warum das Denken in Projekten Ihr Produkt zerstört

Durch die Digitalisierung ist die Welt schnelllebiger denn je, sodass man es sich nicht mehr leisten kann, auf das finale Ergebnis eines großen Projekts zu warten. Ursprüngliche Konzeptentwürfe eines Herstellers sind zum Zeitpunkt ihrer Umsetzung optisch und technisch meist längst wieder veraltet. Daher ist eine schnelle Marktreife gefragt, um heute noch wettbewerbsfähig zu bleiben. Wer also auf Digitalisierung setzt, kommt an der agilen Produktentwicklung nicht mehr vorbei!
Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile von Projektgeschäften und warum der Produktansatz eines Warehouse Management Systems wie storelogix neue Standards in der Logistik-Branche setzen wird.
13:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Digitalisierung in der Supply Chain: myGW – das Kundenportal von Gebrüder Weiss

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Geschäftsmodelle & Prozesse für das digitale Zeitalter anzupassen. Die Digitalisierung in der Logistik ist somit Chance und Risiko zugleich, bei der zum einen die Kundenbeziehung im Mittelpunkt steht, aber auch Prozesse und Geschäftsabläufe neu überdacht werden müssen. Sie erhalten Einblick in die Umsetzung des Kundenportals myGW des Logistikunternehmen Gebrüder Weiss.
13:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Zettel und Stift sind überflüssig: Automatisierte Inventur mit Drohnen und KI

Die Inventur eines Lagers ist meistens ein manuell geprägter Vorgang, in dem viele personelle Ressourcen für die Zählung physischer Güter gebunden sind und reguläres Tagesgeschäft gestört wird. Mindestens einmal pro Jahr ist eine Inventur verpflichtend – sie kann für Unternehmen aber auch ein wichtiges Tool sein, um defizitäre Abläufe oder Prozesse aufzudecken und Transparenz zu schaffen. Aus diesem Grund wurde ein auf Drohnen und KI basierender Ansatz entwickelt, um die manuelle Zählung im Rahmen einer Inventur zu automatisieren. Wir zeigen Ihnen unseren Ansatz zur automatisierten Inventur und wie damit bis zu 90% des Inventuraufwands eingespart werden kann.
14:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Open Logistics Operating System – digitale Lösungen intelligent kombinieren

Durch die smarte Bündelung von digitalen Angeboten und Daten können Transportunternehmen und Spediteure zukünftig ohne eigene Integrations-Projekte von den zahlreich zur Verfügung stehenden Softwarelösungen profitieren. In der Masterclass werden die Digitalisierungsexperten von Bosch und LIS Impulse für unterschiedliche Anwendungsfälle setzen und mit den Teilnehmern diskutieren, wie die Integration von Mehrwertdiensten in ein Transport-Management-Systeme zu mehr Sicherheit, Transparenz, Effizienz und Nachhaltigkeit führt.
14:15 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistikleiter:innen-Panel

Logistikchef:innen führender Unternehmen diskutieren über die aktuellen Herausforderungen ihrer jeweiligen Branchen.
14:15 MASTERCLASSES:
Vortrag

Logistics follows Strategy

Ist allen die Tragweite der Logistik klar, wenn es darum geht, die Vertriebsstrategie in Bezug auf Wachstumspläne, Internationalität, Omnichannel-Distribution oder auch Konsolidierung umzusetzen?

Metroplan berichtet aus seinen Projekten für namhafte Unternehmen, mit welchen Kompetenzen die Logistik diese Anforderungen erfolgreich umsetzt. Dabei geht es nicht um Stapler und Ladungsträger, sondern um die strategisch wichtigen Bausteine wie Netzwerkstudien, Standortsuche, Lagerplanung, Bauplanung, Finanzierung, Amortisationsrechnung und ein erfolgreiches Ramp-up Management.
14:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Sicherung von Frachtkapazitäten in herausfordernden Zeiten

Steigende Dieselpreise, Fahrermangel und blockierte Trade Lanes: Verlader stehen derzeit vor verschiedenen Herausforderungen. Daher ist gerade in diesen Zeiten der Unsicherheit und Volatilität eine strategische Planung und Sicherung der Frachtkapazitäten entscheidend. InstaFreight zeigt, wie kurzfristiges taktisches Handeln und strategische Kapazitätsplanung kombiniert werden können, ohne die eigene operative Komplexität zu erhöhen.
14:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Inbound Logistics Optimization through Supply Chain Collaboration

Die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) ist das, worauf es ankommt: Egal ob Sie Komponenten für die Industrieproduktion oder Artikel für Ihr E-Commerce-Business importieren, zuverlässige Informationen über die ETA von Waren und Containern sind der Schlüssel zum Kundenerfolg. Erfahren Sie, wie eine effiziente digitale Eingangslogistik Ihren Arbeitsalltag vereinfacht und erleben Sie, wie eine neutrale Plattform wie Adnavem die Transparenz und Zusammenarbeit entlang Ihrer globalen Supply Chain verbessert.
15:00 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Verlader-Panel: Welchen Belangen, Wünschen und Herausforderungen stehen Einkäufern von Frachtdienstleistungen tagtäglich gegenüber?

In dem Panel diskutieren Frachteinkäufer aus unterschiedlichen Branchen über die aktuelle Situation auf den Frachtmärkten und die spezifischen Herausforderungen bei der Beschaffung von passendem und verfügbaren Frachtraum. Dabei werden die Vor- und Nachteile von Kontrakten und Spotmärkten analysiert, die Partnerschaft mit den Dienstleistern sowie die jeweiligen Spezifika der verschiedenen Verkehrsmittel betrachtet.
15:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Mit Data Driven Logistics volle Transparenz in Ihren Logistikprozessen

Gerade in der Logistik fallen unendlich viele Daten an. Und viele von ihnen sind wertvoll! Aber nur dann, wenn sie von Unternehmen auch ausgewertet und konsequent in Maßnahmen umgewandelt werden. Doch wie lässt sich Datenmüll von Datengold unterscheiden? Data Driven Logistics heißt die Lösung. Diese Methode beschreibt alle Möglichkeiten, wie Sie Analytik nutzen können, um logistische Ketten zu optimieren. Und zwar von A bis Z und nicht nur von A nach B.

Erfahren Sie aus erster Hand und mit vielen Praxisbeispielen, wie das funktioniert. Unser Geschäftsführer Stefan Huntemann stellt Ihnen dazu die ORTEC-Methode für Optimierung durch Datennutzung vor: Operations – Execute – Analytics – Modeling. Tauchen Sie ein in die Welt der Daten und lernen, wie sich so Kosten senken und die Performance der Supply Chain steigern lassen.
15:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Echte Ende-zu-Ende Transparenz in der Logistik

Wie man Transparenz in der Logistik - über Technologie und Anbietergrenzen - umsetzen kann.

Transparenz ist eines der oft-genannten Schlagwarte der Logistik in jüngere Zeit, ausgelöst durch unterbrochene Lieferketten und stillstehende Produktionen. Heutzutage gibt es viele Insel-Lösungen rund um einzelne Anwendungsfälle. Angefeuert durch massive Investments, versuchen Startups ganzheitliche Plattformen in der Frachtlogistik oder in der Lagerwirtschaft aufzubauen und eine Marktführerschaft zu erlangen. Darüber hinaus gibt es allerdings auch einen anderen Ansatz, um die Transparenz in der Logistik zu erreichen. Standardisierung. Die Masterclass stellt den offenen Ortungsstandard omlox vor und zeigt auf, wie man innerhalb eines Ökosystems ganzheitliche Lösungen umsetzen kann – vom Fracht-Tracking, Yard-Management, in der Lagerwirtschaft oder der Produktion.
15:30 MASTERCLASSES:
 

Kaffeepause

Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
15:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

The power of the Körber ecosystem!

Im heutigen Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung sind innovative Vorgehensweisen und Lösungen das, was für den entscheidenden Erfolg im Markt von Bedeutung ist. Mit dem Leitgedanken „Think outside the box“ hat sich herausgestellt, dass geschlossene Unternehmensstrukturen im Umfeld von Start-Ups träge werden können. Somit stehen nicht die Lösungen für Kunden oder Interessenten im Vordergrund, obwohl diese das höchste Gut eines Unternehmens darstellen. Wie Körber es mit seinem Eco-System schafft, in Bezug auf Ihre Supply Chain der beste Ansprechpartner für eine erfolgreiche Zukunft zu sein, stellt Ihnen Fabian Niclas, Sales Manager für End-to-End Lösungen, vor.
15:45 MAIN STAGE:
 

Kaffeepause

Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
15:45 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Wozu MFC? Ein kurzer Abriss über Micro Fulfillment im Lebensmittelsektor und die regionalen Besonderheiten.

Micro Fulfillment ist eine intelligente und effiziente Lösung für Einzelhändler und deren Zustellung auf der letzten Meile - insbesondere in Städten, in denen der Platz begrenzt und teuer ist. MFCs befähigen den Einzelhändler zu hoher Dynamik bei der Auftragsbearbeitung: Die Ware kann noch am selben Tag der Bestellung kommissioniert werden, steht unmittelbar für den Kunden zur Abholung bereit oder wird ihm direkt an die Haustür geliefert. Mirco Fulfillment entwickelt sich in einigen Teilen der Welt zu einer Lösung für den Online-Lebensmittelhandel. Aber ist es wirklich eine universelle Lösung für die (Groß-)Städte der Welt? Oder haben regionale Unterschiede - zum Beispiel in Bezug auf (Einkaufs-)Kultur, Infrastruktur und Demografie - Auswirkungen auf das Konzept des Micro Fulfillment?
16:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Der beste Grund sich von Ihrer bisherigen Kommissioniermethode zu verabschieden: Vision Picking

Manuelle Prozesse sind das Herzstück der Logistik, aber sie beruhen oft auf veralteten, sperrigen oder verwirrenden Methoden. Der nächste logische Schritt: Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter mit effektiver und ergonomischer Technologie auf dem neuesten Stand der Technik. Mit der Hilfe von Vision Picking unterstützen Sie Ihre Belegschaft mit intuitiven visuellen Anweisungen, die einfach und klar durch den Kommissionierprozess führen, während die Hände frei bleiben – und das bei einem schnellen ROI.

Kämpfen Sie ebenfalls mit Fachkräftemangel und schwindender Mitarbeiterbindung? Dann digitalisieren Sie Ihre Abläufe nicht nur, sondern schaffen Sie Prozesse, die Spaß machen. Das Schlagwort ist hier „Gamification“. Wie das ganze in der Praxis aussieht? Das erfahren Sie in unserer Masterclass.

  • Beschleunigen Sie Logistikprozesse mit Vision Picking und sichern Sie höchste Qualität
  • Profitieren Sie von einer Lösung, die sich flexibel an Ihre Bedürfnisse anpasst
  • Schulen und begeistern Sie Ihre Mitarbeiter mit moderner Technologie.
16:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Behältermanagement in der Transformation – Der Weg zu einem ganzheitlichen Supply Chain Network für Mehrwegtransportverpackungen!

Logistische Kreisläufe stehen seit jeher im Mittelpunkt der Betrachtung, wenn es um Effizienzsteigerung und Nachhaltigkeit geht. Dabei sind Mehrwegtransportverpackungen (MTVs) und Lademittel als Konstanten im Material- und Produktionsfluss das zentrale Bindeglied logistischer Funktionen. Teuer wird es immer dann, wenn Behälter fehlen oder Überbestände mit hohen Kosten bestraft werden. Behälterschulden transparent und nachvollziehbar abbilden, Kreisläufe hinsichtlich Bedarfs und Verfügbarkeit optimieren und Einweg-Packmaterial reduzieren – diese Herausforderungen beschäftigen derzeit viele Unternehmen. Durch eine engere Verzahnung aller Prozessteilnehmer, transparentere Prozesse in Echtzeit und intelligente Identifizierungstechnologien lassen sich schnell Potentiale heben. André Käber zeigt auf, wie ein ganzheitliches Lösungsmodell für ein Supply Chain Network für MTVs aussehen kann.
16:05 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 2 - SHIPSTA

Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
16:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

Das Lager von morgen, Erfolgsfaktoren im Fulfillment

1 Milliarde Picks und wir fangen gerade erst an. Wie Unternehmen erfolgreich kollaborative Robotik skalieren, und nicht in der Pilotphase aufgeben. Innovative autonome mobile Roboter machen es einfach, Ihren Lagerbetrieb zu optimieren, auf das Wachstum und saisonale Spitzen zu reagieren und Ihnen gleichzeitig die Kontrolle über Ihre Arbeitskosten zu geben.
16:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Taschensorter 2.0

Der Taschensorter ist durch den Einsatz im Fashion e-commerce Bereich allseits bekannt. Durch die Entwicklung alternativer, flexibler Sortierverfahren sind neue Potentiale des Taschensorters in unterschiedlichen Industriebereichen möglich.

Erfahren Sie aus erster Hand und mit Beispielen aus der Praxis, welche Rahmenparameter für die Planung entscheidend sind und welche neuen Möglichkeiten sich in Bereichen ergeben, in denen man zunächst nicht an einen Taschensorter gedacht hat.
16:45 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Road Freight Disruption

Was bewegt das Segment Road Freight in der Zukunft? - Die Branchen-Megatrends in Diskussion mit Vertreter:innen führender Unternehmen.
16:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

State-of-the-art Robotics: So gestalten Sie Ihr Order Fulfillment effizient und zukunftssicher

Der Einsatz von Robotern ist längst kein Zukunftstrend mehr, sondern bereits bei vielen Unternehmen fester Bestandteil der Intralogistik. Damit stellen diese sicher, den steigenden Kundenanforderungen jederzeit gerecht zu werden. Im Rahmen der Masterclass erläutern die Kardex Experten am Beispiel unterschiedlicher Order Fulfillment Systeme, wie Pick-and-Place Robotics die Leistungsfähigkeit auf ein neues Level heben, während sie effiziente und flexible Prozesse ermöglichen.
16:45 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Cloud-Native Warehouse Management System - What is it actually? The presentation offers an overview of the approach of a cloud-native WMS Software and describes the advantages that result for the user.

Der Vortrag bietet einen Überblick über den Ansatz einer cloud-native WMS Software und beschreibt die Vorteile, die sich für den Nutzer daraus ergeben.
17:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Wie Celonis Process Mining Lieferketten resilienter und grüner macht

Steigende Kundenerwartungen, wachsende Kosten und Volatilität. Führungskräfte im Supply Chain Management stehen unter immensem Druck, die Lieferkette effizienter und nachhaltiger zu gestalten und gleichzeitig Kosten zu senken. In dieser Session erfahren Sie, wie Sie mit Celonis Process Mining und dem Execution Management System die Ursachen für Verzögerungen und steigende Kosten analysieren und eliminieren können, um für ein nahtloses Kundenerlebnis und einen optimierten CO2 Fußabdruck zu sorgen.
17:15 MASTERCLASSES:
Vortrag

Transformation einer Branche: Die Logistik der Moderne gestalten

Neueste technologische Entwicklungen sind nach wie vor die treibende Kraft der Autonomisierung und den damit verbundenen Veränderungen unserer Arbeitswelt. Im Bereich der Robotik gibt es eine Vielzahl von Lösungen für fast jede Aufgabe. Autonome mobile Roboter (AMR) wie der iw.hub heben sich jedoch deutlich von anderen intralogistischen Optionen ab und werden daher branchenübergreifend immer öfter zu wertvollen Aktivposten.
17:30 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Prozessoptimierung in der Logistik

1, 2 oder 3 – Letzte Chance (noch nicht) vorbei! Auf was Sie wirklich setzen sollten um exzellente Logistikprozesse zu erreichen, erfahren Sie im Rahmen eines interaktiven Formats mit führenden Experten.
17:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Digitalisierungspotenziale Ihrer bestehenden Intralogistikanlage

Intralogistiksysteme bestehen in vielen Fällen aus kundenspezifischen Sonderanlagen, die jeweils einen einzigartigen Materialfluss abbilden. Diese individuellen Prozessketten können im Markt entscheidende Wettbewerbsvorteile darstellen und gehört somit zu den essenziellen Infrastrukturen der Unternehmen. Umso wichtiger ist es, die Performance dieser Intralogistikanlagen mit den aktuellen technischen Möglichkeiten abzugleichen.

Unsere Erfahrung ist es, dass dem großen technologischen Fortschritt im Bereich des Maschinenbaus der letzten Jahre, immer häufiger eine verbaute Technik gegenübersteht, welche in die Jahre gekommen ist. Betreiber riskieren hierbei sinkende Anlagenverfügbarkeiten und lassen beträchtliche Einsparungspotenziale ungenutzt.

In meinem Impulsvortrag werde ich aufzeigen welches umfangreiche Potenzial Ihnen ein RetroFit bietet und welchen hohen Digitalisierungsgrad wir damit realisieren können.
18:00 MAIN STAGE:
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Verleihung der Speaker Awards

Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code.
App-Download
18:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Hellmann Worldwide Logistics meets Sophia Thiel: Life in Balance

Logistik wird von Menschen gemacht. Aber kommt der Mensch und sein mentales Gleichgewicht in unserer aktuell von Unplanbarkeit, ständiger Veränderung und Unzuverlässigkeit der Global Player geprägten Branche nicht gerade zu kurz? Und was dagegen tun? Wie sich sein positives Mindset bewahren?

Mit ihrem aktuellen Buch „Come Back Stronger“ und ihrem Fitnessprogramm „Healthy Inside Out“ ist die Fitness- & Mental Health-Influencerin und mit 3,6 Millionen Followern Social Media Personality, Sophia Thiel, nun mit einer neuen wichtigen Mission am Start: Sie möchte die Themen Fitness, positives Mindset und mentale Gesundheit ganzheitlicher betrachten und in der Gesellschaft etablieren. Heute Abend freut sie sich, ihre Erfahrungen, Anregungen und Tipps auf der Masterclass-Bühne mit uns zu teilen.
18:00 MASTERCLASSES 2:
 

Verleihung der Speaker Awards

Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code. App-Download
18:45
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Networking & Drinks für alle Besucher:innen

06. Oktober 2022 Logistics Summit Tag 2

  1. Main Stage
  1. Masterclasses I
  1. Masterclasses II
  1. 09:00
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    09:00 Willkommen

    Unsere Türen öffnen um 9:00 Uhr - so können Sie schon beim ersten Kaffee mit dem Networking beginnen und sich den besten Sitzplatz sichern.
  1. 09:50
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Willkommen

    Eine kurze Begrüßung durch die Veranstaltenden.
  2. 10:00
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Umparken im Kopf: Nur eine ganzheitliche Kreislaufwirtschaft ist nachhaltig

    Thesen am Tresen – Der STILL-Logistik Talk  Zirkularität
    Jeder redet über Nachhaltigkeit. Und einige Firmen liefern sich ein verbales Wettrennen mit Terminen in puncto Klimaneutralität. Doch hinter den Kulissen schaut es oft traurig aus. Man ändert nur das, was nicht weh tut, spart nur das, was sich schnell umsetzen lässt, und singt ein Loblied auf den Zertifikatekauf, der jedoch von Experten kritisch gesehen wird. Ihr Credo lautet vielmehr: Wer ernsthaft an das Thema ran will, muss nach den Prinzipien der ganzheitlichen Kreislaufwirtschaft handeln – alles andere ist Green Washing. Smarte Unternehmen im Logistikbereich haben das Thema Zirkularität ganz oben auf die Agenda gesetzt. Sie denken ganzheitlich - vom Produktdesign, über die Lieferkette, die Produktion und dem Kundeneinsatz bis hin zum Recycling. Zentrale Fragen lauten in diesem Zusammenhang: Wie können Entwickler bessere Lösungen entwerfen? Wie müssen Lieferketten umgestaltet werden? Wie kann der Kunde das Produkt nachhaltiger einsetzen? Und wie bekommt es ein zweites Leben? Das sind nur einige von zahlreichen Fragen, die Experten diskutieren.
  3. 10:25
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Next Level Logistik: Die Brownfield-Ära beginnt

    Thesen am Tresen – Der STILL-Logistik Talk Automatisierung
    Die Trends in der Intralogistik waren selten eindeutiger: Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung sind die großen Themen der Gegenwart. Nahezu alle Unternehmen werden in den nächsten zwölf Monaten in diesen Bereichen investieren – nicht mehr nur auf der grünen Wiese. Brownfield liegt im Trend.

    Fakt ist: Alle Technologien sind gut verfügbar; die Einstiegsschwelle für AGV, Robotik & Co. sinkt rasant. Gleichzeitig erhöhen Fachkräftemangel und steigende Löhne den Automatisierungsdruck für bestehende Lageranlagen massiv. Kündigt sich ein technologischer Zeitenwandel in der Logistik an? Oder bleibt Automatisierung doch nur etwas für die oberen Zehntausend? Welche neue Antworten und Angebote fordern Brownfield-Lösungen? Und welche Rolle spielt der RoI im Spannungsfeld Mensch-Maschine? Experten diskutieren provokative Thesen und zeigen auf, wie Unternehmen richtig automatisieren.
  4. 11:00
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Disruption globaler Lieferketten

    Supply-Chain-Expert:innen diskutieren über die Herausforderungen globaler Lieferketten und deren Disruptionen durch die verschiedenen Krisen der letzten Jahre.
  5. 11:45
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Nachhaltigkeit in der Logistik

    Wie schaffen wir es, das Bild der Logistik vom Umweltsünder zu verbessern? Wie können globale Handelsströme perspektivisch CO2-neutral werden?
  1. Vortrag

    10:00 3 Ansätze für mehr Nachhaltigkeit in der Lagerlogistik

    Verschiedene Studien belegen, dass Nachhaltigkeit nicht nur ein Buzzword ist, sondern immer stärker als Kriterium in Kaufentscheidungen einfließt. Immer mehr Unternehmen reagieren darauf und/oder nehmen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung aus eigenem Bewusstsein in ihre Unternehmensstrategie auf. Darüber, was Logistik zu mehr Nachhaltigkeit beitragen kann, könnte man Abende füllen. Da AutoStore für Schnelligkeit und Effizienz steht, präsentiert Jakob Josten Ihnen 3 Ansätze in 15 Minuten – und stößt Abends lieber bei einem Getränk mit Ihnen an.
  2. Vortrag

    10:15 1000 Aufträge – eine Rechnung – ein Partner. JITpay™, neue Wege in der Logistikabrechnung.

    SCHLANKE PROZESSE, ERHÖHTE FLEXIBILITÄT, VERBESSERTER ZUGANG ZU TRANSPORTKAPAZITÄTEN UND NUTZUNG VON SPOTMARKT PLATTFORMEN

    JITpay™ digitalisiert und bündelt die Abrechnungsprozesse in der Logistik. Im Rahmen der Sammelabrechnung übernimmt JITpay™ die Abrechnung sämtlicher Logistikkosten für die Versender und fasst diese in nur einer Abrechnung zusammen.

    Die Zentralabrechnung kombiniert JITpay™ mit einem Factoring, das die sofortige Bezahlung der Speditionen/Transportunternehmer sowie flexible Zahlungsbedingungen für den Versender ermöglicht. Dadurch erhält der Versender Zugang zu sehr viel mehr Transportkapazitäten und kann über JITpay™ seine Speditionen/Transportunternehmen vollständig transparent und leistungsgerecht abrechnen und bezahlen.
  3. Vortrag

    10:45 Performancesteigerung und Kostensenkung durch Autonome Mobile Roboter in der Lagerlogistik

    Das Zeitalter autonomer und kollaborativer Robotik ist in vollem Gange. Ein Schwerpunkt dieser Anwendungen liegt in der Lagerlogistik. Längst ist es dort keine Seltenheit mehr, Mitarbeiter mit Robotern interagieren zu sehen. In diesem Vortrag beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Ausprägungen von AMR (Autonome Mobile Roboter) und deren möglichen Einsatzgebieten in der Intralogistik.
    Stefan Gessel zeigt uns dabei den konkreten Einsatz von Kommissionier- und Sortier-Robotern beim Logistikunternehmen Boxy.
  4. Vortrag

    11:00 Lagerprozesse voll optimiert - Zeit für optimale Auslastung.

    Die moderne Lagerhalle ist auf dem Sprung zur Perfektion dank KI und neuester Technologie: von Pick-Packing Robotics bis automatisierten Warehouse-Abläufen. Doch was kommt danach - wie kann der Durchsatz erhöht, die Zusammenarbeit mit Kunden verbessert und das eigene System auch ideal genutzt werden? Das liefert everstox: Optimale Auslastung ohne neue Arbeitsbelastung durch eine einfache Integration mit einem Logistik-Eco-System für optimierte Skalierung.
  5. Vortrag

    11:30 Skalieren ohne Grenzen, trotz Automatisierung

    Wie man in skalierbare Automatisierung investieren kann, ohne beängstigende Kapitalanforderungen. Mitarbeiter sind in der Lage, mehr Aufträge mit weniger Arbeitsaufwand zu erfüllen, ohne Ihr Lager neu konfigurieren oder stören zu müssen. Unsere innovative, bewährte Robotik-Technologie lässt sich nahtlos integrieren, und nach Bedarf problemlos skalieren.
  6. Vortrag

    11:45 Wie globale Lieferketten mit SAP Transportation Management nachhaltig werden.

    Nachhaltig zu werden, zu bleiben und gleichzeitig eine sichere, pünktliche und kostengünstige Lieferung für Kunden zu gewährleisten, ist eine echte Glanzleistung. Mit komplexen und anfälligen regionalen und globalen Lieferketten umso mehr. Fehlende Übersicht, verschiedene Abhängigkeiten und die Vielschichtigkeit der Resultate bremsen Unternehmen ein. Hinzu kommt, dass Lieferketten „grün“ und nachhaltig sein müssen. Hier erfahren Sie, wie Sie mit SAP Transportation Management ab sofort CO2 messen, managen und nachhaltigere Entscheidungen treffen.
  7. Vortrag

    12:00 Digitalisierung ist eines der aktuellen Themen der Zeit – auch oder gerade in der Logistik.

    Doch was bedeutet das in der Praxis für die Anwender*innen und ihre Aufgaben? Oliver hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Digitalisierungsprojekte in der Transportlogistik begleitet und durchgeführt und stellt anhand von Praxisbeispielen einige Herausforderungen und Erkenntnisse dar. Zudem zeigt er, wie sein Team Sie mit Hilfe von PTV Softwarelösungen bei Ihrem Digitalisierungsprojekt unterstützen kann.
  8. Vortrag

    12:15 „Picky“ sein lohnt sich! Wie Sie Ihre Intralogistik mit Robotik auf Spur bringen

    Sie kommissionieren, transportieren, sortieren, vereinzeln und verpacken – Industrieroboter und autonome mobile Roboter (AMR) sind wahre Multitalente, die ihr Potenzial in der Intralogistik voll ausspielen. Das Beste daran: Ihr Einsatz ist leichter als gedacht. Fangen Sie einfach im kleinen Umfang an und rüsten Ihre Bestandsanlage Zug um Zug auf. Was Ihnen das bringt? Entlastung für Ihre Mitarbeitenden sowie mehr Qualität und Picks. Denn was wir schon immer wussten: Den Letzten beißen die Hunde, den Ersten helfen Roboter. Wie auch Sie Robotik für Sich nutzen können, erfahren Sie von Thorsten Mathäus.
  9. Vortrag

    12:30 HSQE-Compliance in der Logistikbranche

    Die Logistikbranche ist ebenso vielfältig wie komplex. Umso wichtiger ist die Einhaltung von Compliance-Regeln, bspw. für Lieferantenaudits oder der Organisation von Unterweisungen für die Beschäftigten. Der Vortrag thematisiert die wesentlichen Herausforderungen für Logistikunternehmen sowie die Digitalisierungspotenziale für Compliance-Prozesse.
  1. Vortrag

    10:00 O'zapft is! Kühles Bier zur richtigen Zeit, am richtigen Ort - Effiziente Logistik bei Paulaner mit SAP

    Gut, besser, Paulaner.
    Mehr als zwei Millionen Hektoliter verlassen die Braustätte in München-Langwied jährlich in die weite Welt. Erfahren Sie wie Paulaner durch die Digitalisierung ihrer logistischen Prozesse mit SAP und dem Einsatz von LGV’s eine wesentliche Effizienzsteigerung in der Logistik erreicht hat. Der Vortrag geht neben dem logistischen Gesamtprozess auf die eingesetzten Systeme wie dem SAP Extended Warehouse Management und dem SAP Transportation Management ein.
  2. Vortrag

    10:15 Digitales Stapler – Management

    Fragen Sie sich, welche Flottengröße bei Staplern optimal ist? Wie Sie die Geräteauslastung verbessern können? Suchen Sie nach Lösungen, die Ihnen dabei helfen, Unfälle und Schadenskosten zu senken und gleichzeitig die Sicherheit Ihrer Mitarbeitenden zu erhöhen? Oder möchten Sie Wege finden, um die Lagerproduktivität zu steigern, Energie einzusparen und die Gesamtkosten zu reduzieren?

    Dank innovativer Telematik-Technologie werden Stapler zu vernetzungsfähigen Smart Trucks, die eine intelligente, prozessgesteuerte und transparente Intralogistik möglich machen. Moderne Flottenmanagement-Systeme können heute mehr als einfache Datenaufbereitung. Aktuelle Trends und Weiterentwicklungen erwarten Sie in diesem Vortrag.
  3. Vortrag

    10:30 Smart Warehouse Plattform - Case Study: Wie Auto-ID, RFID, UWB und WMS-Integration eine 40%ige Verbesserung der Prozessdurchlaufzeiten bewirkte

    Wir präsentieren die Revolution in der Automatisierung von Lageraufgaben auf Basis einer Cloud-basierten Smart Warehouse Plattform-Lösung in Anbindung an SAP. Erfahren Sie wie unser Kunde TB International seine Produktivität und Durchlaufzeiten um 40% durch die Eliminierung manueller Ident-Prozesse und der Optimierung weiterer Lagerprozesse vom Wareneingang bis zum Warenausgang erzielte. Die INTRANAV Smart Warehouse Lösung vereinfacht insbesondere Gabelstaplerführeraufgaben durch eine intelligente Vernetzung auf Basis von Echtzeit-Sensortechnologien (RFID & UWB) und einer industriellen RTLS IoT Plattform.
  4. Vortrag

    11:00 How Collaboration in logistics will lead to Next Level  End-to-End Visibility 

    Die Anforderungen an die heutige Supply-chain sind detaillierte und transparente Informationen über den Warenfluss – vom Auftraggeber bis zum Kunden. Um diese Informationen zu erhalten, erheben eine Vielzahl von unterschiedlichen IT-Lösungen Daten. Bis heute existiert jedoch noch kein einheitlicher Standard, der die Verteilung und den Informationsfluss in einer heterogenen Systemumgebung regelt, um Anbindungen zu beschleunigen und IT-Projektkosten zu reduzieren. Dazu zählen sowohl hochspezialisierte Anwendungen im Enterprise-Umfeld sowie cloud-basierte Software-as-a-Service Lösungen.
  5. Vortrag

    11:30 Digital Colleagues - The AI and Human Collaboration Revolution

    Die Digitalisierung in der Supply Chain schreitet schnell voran und wir Menschen haben in der Regel Mühe mit dieser dynamischen Datenkomplexität mitzuhalten. Zudem greifen unerwartete Geschehnisse, in denen z.B. ganze Lieferketten unterbrochen werden, immer wieder in den Arbeitsalttag ein und erschweren die Zusammenarbeit mit herkömmlichen Software -Lösungen.

    Dr. David Arfmann zeigt in seinem Vortrag einen smarten Weg auf, wie Menschen mit Digitalen Kollegen zusammenarbeiten und dadurch eine hybrid lernende Organisation entsteht, in welcher Mensch und Maschine gemeinsam ihre Performance signifikant verbessern. Dieser smarte Weg ist angepasst an die dynamische Arbeitsrealität und funktioniert ganz einfach mit Training anstelle von Programmierung. Das Motto lautet daher: Gemeinsam besser performen mit Digitalen Kollegen #machineslearningALAIQhumans
  6. Vortrag

    12:00 „Einfach machen“ – Aktuelle und zukünftige Risiken in der Logistik effizient absichern

    Megatrends wie Digitalisierung, „New Work“ oder der Wandel der Supply Chain verändern die Logistikbranche nachhaltig und das extrem schnell. Besonders in den letzten Jahren gingen mit dem technischen und unternehmerischen Fortschritt stetig neue und komplexere Risiken einher – ohne, dass die „klassischen“ Risiken verschwanden.

    Doch wie erkennt man neue Risiken? Und wie sichert man sich bestmöglich dagegen ab? Risk Manager und Versicherungsmakler wie SCHUNCK denken schon jetzt voraus und arbeiten stetig an der Absicherung bestehender und zukünftiger Risiken.

    Dabei bringen diese Herausforderungen nicht nur Risiken mit sich, sondern bieten vor allem Chancen. Digitale Vertragsverwaltung und Schadenmeldung sind nur der Anfang. Mit neuen digitalen Lösungen machen wir unseren Kunden den Abschluss von Versicherungen auch bei komplexen Risikosituationen noch einfacher – z.B. mit unserer komplett digitalen Antragsstrecke für Cyberversicherungen.
  7. Vortrag

    12:15 Die Zukunft der Automatisierung heißt Flexibilität – eine simple Lösung für volatile Zeiten

    Schwächelndes Wachstum im E-Commerce, rückläufige Risikobereitschaft bei Investoren und Banken, gestörte Lieferketten durch Pandemien und Krieg - oder schlicht ein Stau im Panama-Kanal. Die vergangenen drei Jahre haben die Anforderungen an die Supply Chain stark verändert und die Entscheidung zur Investition in eine Automatisierungslösung wurde schwieriger.

    Wer zukünftig noch wettbewerbsfähig sein will, muss sich schnell verändernden Märkten stellen und seine Infrastruktur darauf anpassen können.

    Wie das funktioniert, wann klassische Automatisierung an Grenzen stößt und warum eine neue Welt revolutionärer Automatisierungslösungen wie das „e.scala“ hilft, Ihr Unternehmen resilienter zu machen, erfahren Sie in diesem Vortrag.
  1.  

    Mittagspause

    Genießen Sie das Essen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  1. 13:30
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 3 - doks.innovation

    Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
  2. 14:15
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Wie gelingt die digitale Transformation der Organisation?

    Viele Initiativen zur Transformation von Organisationen scheitern, oft auch an kulturellen Aspekten. Was halten führende Logistiker für die wichtigsten Erfolgsfaktoren einer gelungenen Transformation? Das klären wir anhand konkreter Case Studies.
  3. 15:05
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 4 - Verity

    Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
  4. 15:30
     

    Kaffeepause

    Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  5. 15:45
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 5 - Frachtigall

    Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
  6. 16:30
    Diskussion
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Logistik up(2)date

    2 Tage voller Vorträge, Gespräche mit neuen und alten Bekannten und vor allem allerhand Buzzwords. Aber was ist wirklich wichtig? Was ist im letzten Jahr passiert und welche Chancen bietet der Markt im kommenden Jahr? Diese Fragen versuchen Andreas & Jens von Irgendwas mit Logistik in ihrem jährlichen Status Update zu beantworten und gewähren dabei Einblicke in die Logistik von morgen.
  7. 17:00
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    Verleihung der Speaker Awards

    Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code.
    App-Download
  1. Vortrag

    13:30 Besondere Lagerprozesse benötigen individuelle Softwarelösungen! Oder doch nicht?

    Durch die rasante Entwicklung der Digitalisierung setzen Unternehmen zunehmend auf fertige Lagerverwaltungssysteme. Der Wunsch ist oft eine Standardlösung, welche nicht individuell programmiert werden muss.
    Von ihren individuellen Prozessen ausgehend, formulieren Projektverantwortliche häufig sehr spezifische Anforderungen an fertige Softwarelösungen. Dadurch verlieren sie sich immer wieder in zeit- und kostenintensiven Individualprojekten und verpassen die Möglichkeit auf ein flexibles WMS aufzusetzen.
    Doch wer sagt eigentlich, dass die Prozesse in Unternehmen so einzigartig sind? Und wieso besteht die Gefahr in Individualprojekten abzudriften, obwohl eine Standardlösung gefordert war? Ist vielleicht die Herangehensweise nicht die richtige?
    Erfahren Sie im Vortrag, warum es Zeit ist, beim Auswahlverfahren von WMS Systemen umzudenken. Worauf man bei fertigen Lösungen achten sollte und welche neuen Chancen und Möglichkeiten sich dadurch für Unternehmen auftun.
  2. Vortrag

    13:45 Praxisbeispiel Fr. Meyer’s Sohn: Weltweites Dokumenten- und Rechnungsmanagement bei einem globalen Logistiker

    Für einen globalen Logistiker stellt sich die Frage nach Transparenz, Schnelligkeit und Kostenersparnis beim Zugriff auf Dokumente. Gerade bei der Rechnungsbearbeitung benötigt man ein technologisch fortschrittliches Softwaresystem, das in der Lage ist den Prozess einheitlich zu gestalten und zugleich die lokalen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Olaf Rathgeb, CIO der Fa. Fr. Meyer’s Sohn, zeigt anhand seines Praxisbeispiels den Einsatz einer intelligenten und flexiblen Softwarelösung aus dem Hause OPTIMAL SYSTEMS wie er die unterschiedlichsten Wünsche der Fachabteilungen sowie die Herausforderungen im Rahmen von Schnittstellen gewinnbringend realisieren konnte.
  3. Vortrag

    14:15 Planungssicherheit der Supply Chain: Warum Echtzeitdaten und Digital Twin des Lagers wichtig sind.

    Für die Resilienz der Supply Chain ist die digitale Transparenz aller Schritte notwendig. Ob Pandemie, Klimakrise oder der Krieg in der Ukraine – Die Lieferkette steht immer wieder vor großen Herausforderungen, die die Planungsunsicherheit immer wieder massiv behindern. Um nachhaltig und langfristig Lösungen umzusetzen, bedarf es smarte Software und valider Echtzeitdaten – beginnend im Lager!
  4. Vortrag

    14:30 Wie erfindet man die Zukunft der Logistik?

    Wie schafft man es, mit der Herkulesaufgabe des operativen Geschäfts trotzdem mit Weitblick neue Geschäftsmodelle aufzubauen und diese auch im Markt zu etablieren? Diese Frage hat sich vor einem Jahr auch DB Schenker gestellt und als Antwort darauf Schenker Ventures gegründet. In dieser Masterclass werden wir darüber sprechen, warum wir von unserem Schenker Ventures Ansatz überzeugt sind, auf welche Themen wir uns die nächsten Jahre stürzen werden und welche ersten Erfolge wir bereits zu verzeichnen haben.
  5.  

    15:00 Verleihung der Speaker Awards

    Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Verleihung findet auf der jeweiligen Bühnen statt. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code. App-Download
  6.  

    Kaffeepause

    Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  1. Vortrag

    13:15 UnPlug & Play – Sicherer und effizienter Einsatz von Wireless Charging Lösungen in Logistikprozessen

    Während kabelloses Laden (inductive wireless charging) immer mehr in unser Alltagsleben einzieht, fehlt in der Industrie oft das notwendige Wissen über die Technik und deren Verfügbarkeit. Interessanterweise werden im Alltag dabei in der Regel ineffiziente Lösungen unhinterfragt akzeptiert, die zu einem unnötig hohen Energieverbrauch führen. In der Industrie existieren dabei bereits Lösungen für das wireless charging von Fahrzeugen und Robotern, die einen Wirkungsgrad von über 90% bieten. Entscheidend ist dabei das Zusammenspiel von Batterietechnologie und Ladestrategie.

    Der Vortrag erläutert die Grundlagen und Vorteile die wireless charging bietet – vor allem in Zusammenspiel mit FTS und Gabelstaplern. Dabei wird in unterschiedlichen Intralogistikprozessen sowohl die Steigerung der Effizienz und der Verfügbarkeit von Fahrzeugen und mobilen Robotern betrachtet wie auch die Möglichkeit, Initialkosten zu reduzieren.

    Zeit für eine Pause? Die kann Mensch wie Maschine unkompliziert zum Energieauftanken nutzen: zum Abschluss verraten wir noch, wie Unplug & Play funktioniert und wie Sie bis 32% mehr Verfügbarkeit bei Ihren mobilen Helfern erreichen können.
  2. Vortrag

    13:30 MiR - a better way transforming the logistics industry

    MiR (Mobile Industrial Robots) entwickelt & vertreibt die branchenweit fortschrittlichste Produktlinie Autonomer Mobiler Roboter (AMR). Aufgrund der Herausforderungen und Trends benötigt die Intralogistik Lösungen, die flexibel, anpassungsfähig und skalierbar. Die Systeme von MiR sind diese smarte Automatisierungslösung. Der Impulsvortrag liefert Informationen zu Hintergründen, Grundlagen, Technik und es folgen kreative Anwendungsbeispiele. Des Weiteren wird skizziert, welche Technologietreiber die Entwicklung & den Einsatz von AMRs in den nächsten Jahren beeinflussen werden.
  3. Vortrag

    14:00 Case Study: How Clasquin accelerates its digitization and offers new innovative services leveraging Wakeo real-time visibility solution

    Angesichts der Herausforderungen, denen sich globale Lieferketten heute gegenübersehen, und um dem Wunsch der Kunden nach zuverlässigeren Informationen über ihre Sendungen nachzukommen, beschloss CLASQUIN, der globale Experte für internationalen Transport und Logistik, seine Digitalisierung zu beschleunigen und sein Kundenangebot mit der Echtzeit-Visibility-Lösung von Wakeo zu vervollständigen.

    Clasquin bietet ein erstklassiges Kundenerlebnis, das auf der Anreicherung von Daten mit der fortschrittlichen Echtzeitverfolgung von multimodalen Transportströmen von Wakeo basiert (ETA-Vorhersage 9 Tage im Voraus mit bisher 90 % Genauigkeit).

    Clasquin nutzt auch den Carbon Footprint Calculator von Wakeo, um genaue Daten über die CO2-Emissionen jeder Sendung zu erhalten und mit seinen Kunden an konkreten Plänen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu arbeiten.

    Diese langfristige und strategische Partnerschaft mit Wakeo ermöglicht es Clasquin, mit der fortschrittlichsten Datentechnologie auf dem Markt Schritt zu halten und sein Know-how im Transportwesen zu erweitern.
  4. Vortrag

    14:30 TCO und CO₂ - 5 zentrale Buchstaben im Verpackungseinkauf. Ein Optimierungsansatz.

    Seine Einkaufsabteilung auch anhand des Total Cost of Ownership – Prinzips auszurichten, ist nicht neu. Wir zeigen auf welche Faktoren es beim Verpackungseinkauf zu berücksichtigen gibt, welche Effizienssteigerungspotentiale sich ausmachen lassen und dies natürlich unter Beachtung der CO₂-Bilanz und ergänzender CSR-Kriterien.
  5. Vortrag

    14:45 Fehlende Arbeitskräfte, schwankende Nachfrage und Platzmangel: Warum Fulfillment Center besser, anstatt größer werden müssen.

    Aufgrund von steigenden Kosten und dem Mangel an Arbeitskräften sind KI-gesteuerte Roboter für die Stückgut-Kommissionierung (“piece-picking)” ein wichtiger Bestandteil von Automatisierungsinitiativen in der Logistik. Diese nächste Generation von Robotern kann durch Kamerasysteme “sehen” und mit Hilfe von KI eigenständig Entscheidungen treffen. KI-gestützte Roboter sind ohne spezifisches Training in der Lage, die unendliche Vielfalt an Formen und Größen von Artikeln in eCommerce Lagern verlässlich zu greifen und intelligent abzulegen.

    In diesem Vortrag beantworten wir u.a. folgende Fragen:
    • Was sind die Herausforderungen für Roboter in der Logistik?
    • Wie setzen unsere Kunden KI-gestützte Roboter ein?
    • Wie kann ein Robot-as-a-Service Modell die Einführung von KI-gestützten Robotern erleichtern?

  6.  

    15:00 Verleihung der Speaker Awards

    Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Verleihung findet auf der jeweiligen Bühnen statt. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code. App-Download
  7.  

    Kaffeepause

    Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
  1. 17:15
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    17:15 Networking & Drinks für alle Besucher:innen

  1. 20:00
     
    Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

    20:00 Ende des Logistics Summit 2022

06. Oktober 2022 Logistics Summit Tag 2

09:00
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Willkommen

Unsere Türen öffnen um 9:00 Uhr - so können Sie schon beim ersten Kaffee mit dem Networking beginnen und sich den besten Sitzplatz sichern.
09:50 MAIN STAGE:
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Willkommen

Eine kurze Begrüßung durch die Veranstaltenden.
10:00 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Umparken im Kopf: Nur eine ganzheitliche Kreislaufwirtschaft ist nachhaltig

Thesen am Tresen – Der STILL-Logistik Talk  Zirkularität
Jeder redet über Nachhaltigkeit. Und einige Firmen liefern sich ein verbales Wettrennen mit Terminen in puncto Klimaneutralität. Doch hinter den Kulissen schaut es oft traurig aus. Man ändert nur das, was nicht weh tut, spart nur das, was sich schnell umsetzen lässt, und singt ein Loblied auf den Zertifikatekauf, der jedoch von Experten kritisch gesehen wird. Ihr Credo lautet vielmehr: Wer ernsthaft an das Thema ran will, muss nach den Prinzipien der ganzheitlichen Kreislaufwirtschaft handeln – alles andere ist Green Washing. Smarte Unternehmen im Logistikbereich haben das Thema Zirkularität ganz oben auf die Agenda gesetzt. Sie denken ganzheitlich - vom Produktdesign, über die Lieferkette, die Produktion und dem Kundeneinsatz bis hin zum Recycling. Zentrale Fragen lauten in diesem Zusammenhang: Wie können Entwickler bessere Lösungen entwerfen? Wie müssen Lieferketten umgestaltet werden? Wie kann der Kunde das Produkt nachhaltiger einsetzen? Und wie bekommt es ein zweites Leben? Das sind nur einige von zahlreichen Fragen, die Experten diskutieren.
10:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

3 Ansätze für mehr Nachhaltigkeit in der Lagerlogistik

Verschiedene Studien belegen, dass Nachhaltigkeit nicht nur ein Buzzword ist, sondern immer stärker als Kriterium in Kaufentscheidungen einfließt. Immer mehr Unternehmen reagieren darauf und/oder nehmen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung aus eigenem Bewusstsein in ihre Unternehmensstrategie auf. Darüber, was Logistik zu mehr Nachhaltigkeit beitragen kann, könnte man Abende füllen. Da AutoStore für Schnelligkeit und Effizienz steht, präsentiert Jakob Josten Ihnen 3 Ansätze in 15 Minuten – und stößt Abends lieber bei einem Getränk mit Ihnen an.
10:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

O'zapft is! Kühles Bier zur richtigen Zeit, am richtigen Ort - Effiziente Logistik bei Paulaner mit SAP

Gut, besser, Paulaner.
Mehr als zwei Millionen Hektoliter verlassen die Braustätte in München-Langwied jährlich in die weite Welt. Erfahren Sie wie Paulaner durch die Digitalisierung ihrer logistischen Prozesse mit SAP und dem Einsatz von LGV’s eine wesentliche Effizienzsteigerung in der Logistik erreicht hat. Der Vortrag geht neben dem logistischen Gesamtprozess auf die eingesetzten Systeme wie dem SAP Extended Warehouse Management und dem SAP Transportation Management ein.
10:15 MASTERCLASSES:
Vortrag

1000 Aufträge – eine Rechnung – ein Partner. JITpay™, neue Wege in der Logistikabrechnung.

SCHLANKE PROZESSE, ERHÖHTE FLEXIBILITÄT, VERBESSERTER ZUGANG ZU TRANSPORTKAPAZITÄTEN UND NUTZUNG VON SPOTMARKT PLATTFORMEN

JITpay™ digitalisiert und bündelt die Abrechnungsprozesse in der Logistik. Im Rahmen der Sammelabrechnung übernimmt JITpay™ die Abrechnung sämtlicher Logistikkosten für die Versender und fasst diese in nur einer Abrechnung zusammen.

Die Zentralabrechnung kombiniert JITpay™ mit einem Factoring, das die sofortige Bezahlung der Speditionen/Transportunternehmer sowie flexible Zahlungsbedingungen für den Versender ermöglicht. Dadurch erhält der Versender Zugang zu sehr viel mehr Transportkapazitäten und kann über JITpay™ seine Speditionen/Transportunternehmen vollständig transparent und leistungsgerecht abrechnen und bezahlen.
10:15 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Digitales Stapler – Management

Fragen Sie sich, welche Flottengröße bei Staplern optimal ist? Wie Sie die Geräteauslastung verbessern können? Suchen Sie nach Lösungen, die Ihnen dabei helfen, Unfälle und Schadenskosten zu senken und gleichzeitig die Sicherheit Ihrer Mitarbeitenden zu erhöhen? Oder möchten Sie Wege finden, um die Lagerproduktivität zu steigern, Energie einzusparen und die Gesamtkosten zu reduzieren?

Dank innovativer Telematik-Technologie werden Stapler zu vernetzungsfähigen Smart Trucks, die eine intelligente, prozessgesteuerte und transparente Intralogistik möglich machen. Moderne Flottenmanagement-Systeme können heute mehr als einfache Datenaufbereitung. Aktuelle Trends und Weiterentwicklungen erwarten Sie in diesem Vortrag.
10:25 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Next Level Logistik: Die Brownfield-Ära beginnt

Thesen am Tresen – Der STILL-Logistik Talk Automatisierung
Die Trends in der Intralogistik waren selten eindeutiger: Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung sind die großen Themen der Gegenwart. Nahezu alle Unternehmen werden in den nächsten zwölf Monaten in diesen Bereichen investieren – nicht mehr nur auf der grünen Wiese. Brownfield liegt im Trend.

Fakt ist: Alle Technologien sind gut verfügbar; die Einstiegsschwelle für AGV, Robotik & Co. sinkt rasant. Gleichzeitig erhöhen Fachkräftemangel und steigende Löhne den Automatisierungsdruck für bestehende Lageranlagen massiv. Kündigt sich ein technologischer Zeitenwandel in der Logistik an? Oder bleibt Automatisierung doch nur etwas für die oberen Zehntausend? Welche neue Antworten und Angebote fordern Brownfield-Lösungen? Und welche Rolle spielt der RoI im Spannungsfeld Mensch-Maschine? Experten diskutieren provokative Thesen und zeigen auf, wie Unternehmen richtig automatisieren.
10:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Smart Warehouse Plattform - Case Study: Wie Auto-ID, RFID, UWB und WMS-Integration eine 40%ige Verbesserung der Prozessdurchlaufzeiten bewirkte

Wir präsentieren die Revolution in der Automatisierung von Lageraufgaben auf Basis einer Cloud-basierten Smart Warehouse Plattform-Lösung in Anbindung an SAP. Erfahren Sie wie unser Kunde TB International seine Produktivität und Durchlaufzeiten um 40% durch die Eliminierung manueller Ident-Prozesse und der Optimierung weiterer Lagerprozesse vom Wareneingang bis zum Warenausgang erzielte. Die INTRANAV Smart Warehouse Lösung vereinfacht insbesondere Gabelstaplerführeraufgaben durch eine intelligente Vernetzung auf Basis von Echtzeit-Sensortechnologien (RFID & UWB) und einer industriellen RTLS IoT Plattform.
10:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Performancesteigerung und Kostensenkung durch Autonome Mobile Roboter in der Lagerlogistik

Das Zeitalter autonomer und kollaborativer Robotik ist in vollem Gange. Ein Schwerpunkt dieser Anwendungen liegt in der Lagerlogistik. Längst ist es dort keine Seltenheit mehr, Mitarbeiter mit Robotern interagieren zu sehen. In diesem Vortrag beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Ausprägungen von AMR (Autonome Mobile Roboter) und deren möglichen Einsatzgebieten in der Intralogistik.
Stefan Gessel zeigt uns dabei den konkreten Einsatz von Kommissionier- und Sortier-Robotern beim Logistikunternehmen Boxy.
11:00 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Disruption globaler Lieferketten

Supply-Chain-Expert:innen diskutieren über die Herausforderungen globaler Lieferketten und deren Disruptionen durch die verschiedenen Krisen der letzten Jahre.
11:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Lagerprozesse voll optimiert - Zeit für optimale Auslastung.

Die moderne Lagerhalle ist auf dem Sprung zur Perfektion dank KI und neuester Technologie: von Pick-Packing Robotics bis automatisierten Warehouse-Abläufen. Doch was kommt danach - wie kann der Durchsatz erhöht, die Zusammenarbeit mit Kunden verbessert und das eigene System auch ideal genutzt werden? Das liefert everstox: Optimale Auslastung ohne neue Arbeitsbelastung durch eine einfache Integration mit einem Logistik-Eco-System für optimierte Skalierung.
11:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

How Collaboration in logistics will lead to Next Level  End-to-End Visibility 

Die Anforderungen an die heutige Supply-chain sind detaillierte und transparente Informationen über den Warenfluss – vom Auftraggeber bis zum Kunden. Um diese Informationen zu erhalten, erheben eine Vielzahl von unterschiedlichen IT-Lösungen Daten. Bis heute existiert jedoch noch kein einheitlicher Standard, der die Verteilung und den Informationsfluss in einer heterogenen Systemumgebung regelt, um Anbindungen zu beschleunigen und IT-Projektkosten zu reduzieren. Dazu zählen sowohl hochspezialisierte Anwendungen im Enterprise-Umfeld sowie cloud-basierte Software-as-a-Service Lösungen.
11:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

Skalieren ohne Grenzen, trotz Automatisierung

Wie man in skalierbare Automatisierung investieren kann, ohne beängstigende Kapitalanforderungen. Mitarbeiter sind in der Lage, mehr Aufträge mit weniger Arbeitsaufwand zu erfüllen, ohne Ihr Lager neu konfigurieren oder stören zu müssen. Unsere innovative, bewährte Robotik-Technologie lässt sich nahtlos integrieren, und nach Bedarf problemlos skalieren.
11:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Digital Colleagues - The AI and Human Collaboration Revolution

Die Digitalisierung in der Supply Chain schreitet schnell voran und wir Menschen haben in der Regel Mühe mit dieser dynamischen Datenkomplexität mitzuhalten. Zudem greifen unerwartete Geschehnisse, in denen z.B. ganze Lieferketten unterbrochen werden, immer wieder in den Arbeitsalttag ein und erschweren die Zusammenarbeit mit herkömmlichen Software -Lösungen.

Dr. David Arfmann zeigt in seinem Vortrag einen smarten Weg auf, wie Menschen mit Digitalen Kollegen zusammenarbeiten und dadurch eine hybrid lernende Organisation entsteht, in welcher Mensch und Maschine gemeinsam ihre Performance signifikant verbessern. Dieser smarte Weg ist angepasst an die dynamische Arbeitsrealität und funktioniert ganz einfach mit Training anstelle von Programmierung. Das Motto lautet daher: Gemeinsam besser performen mit Digitalen Kollegen #machineslearningALAIQhumans
11:45 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Nachhaltigkeit in der Logistik

Wie schaffen wir es, das Bild der Logistik vom Umweltsünder zu verbessern? Wie können globale Handelsströme perspektivisch CO2-neutral werden?
11:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Wie globale Lieferketten mit SAP Transportation Management nachhaltig werden.

Nachhaltig zu werden, zu bleiben und gleichzeitig eine sichere, pünktliche und kostengünstige Lieferung für Kunden zu gewährleisten, ist eine echte Glanzleistung. Mit komplexen und anfälligen regionalen und globalen Lieferketten umso mehr. Fehlende Übersicht, verschiedene Abhängigkeiten und die Vielschichtigkeit der Resultate bremsen Unternehmen ein. Hinzu kommt, dass Lieferketten „grün“ und nachhaltig sein müssen. Hier erfahren Sie, wie Sie mit SAP Transportation Management ab sofort CO2 messen, managen und nachhaltigere Entscheidungen treffen.
12:00 MASTERCLASSES:
Vortrag

Digitalisierung ist eines der aktuellen Themen der Zeit – auch oder gerade in der Logistik.

Doch was bedeutet das in der Praxis für die Anwender*innen und ihre Aufgaben? Oliver hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Digitalisierungsprojekte in der Transportlogistik begleitet und durchgeführt und stellt anhand von Praxisbeispielen einige Herausforderungen und Erkenntnisse dar. Zudem zeigt er, wie sein Team Sie mit Hilfe von PTV Softwarelösungen bei Ihrem Digitalisierungsprojekt unterstützen kann.
12:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

„Einfach machen“ – Aktuelle und zukünftige Risiken in der Logistik effizient absichern

Megatrends wie Digitalisierung, „New Work“ oder der Wandel der Supply Chain verändern die Logistikbranche nachhaltig und das extrem schnell. Besonders in den letzten Jahren gingen mit dem technischen und unternehmerischen Fortschritt stetig neue und komplexere Risiken einher – ohne, dass die „klassischen“ Risiken verschwanden.

Doch wie erkennt man neue Risiken? Und wie sichert man sich bestmöglich dagegen ab? Risk Manager und Versicherungsmakler wie SCHUNCK denken schon jetzt voraus und arbeiten stetig an der Absicherung bestehender und zukünftiger Risiken.

Dabei bringen diese Herausforderungen nicht nur Risiken mit sich, sondern bieten vor allem Chancen. Digitale Vertragsverwaltung und Schadenmeldung sind nur der Anfang. Mit neuen digitalen Lösungen machen wir unseren Kunden den Abschluss von Versicherungen auch bei komplexen Risikosituationen noch einfacher – z.B. mit unserer komplett digitalen Antragsstrecke für Cyberversicherungen.
12:15 MASTERCLASSES:
Vortrag

„Picky“ sein lohnt sich! Wie Sie Ihre Intralogistik mit Robotik auf Spur bringen

Sie kommissionieren, transportieren, sortieren, vereinzeln und verpacken – Industrieroboter und autonome mobile Roboter (AMR) sind wahre Multitalente, die ihr Potenzial in der Intralogistik voll ausspielen. Das Beste daran: Ihr Einsatz ist leichter als gedacht. Fangen Sie einfach im kleinen Umfang an und rüsten Ihre Bestandsanlage Zug um Zug auf. Was Ihnen das bringt? Entlastung für Ihre Mitarbeitenden sowie mehr Qualität und Picks. Denn was wir schon immer wussten: Den Letzten beißen die Hunde, den Ersten helfen Roboter. Wie auch Sie Robotik für Sich nutzen können, erfahren Sie von Thorsten Mathäus.
12:15 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Die Zukunft der Automatisierung heißt Flexibilität – eine simple Lösung für volatile Zeiten

Schwächelndes Wachstum im E-Commerce, rückläufige Risikobereitschaft bei Investoren und Banken, gestörte Lieferketten durch Pandemien und Krieg - oder schlicht ein Stau im Panama-Kanal. Die vergangenen drei Jahre haben die Anforderungen an die Supply Chain stark verändert und die Entscheidung zur Investition in eine Automatisierungslösung wurde schwieriger.

Wer zukünftig noch wettbewerbsfähig sein will, muss sich schnell verändernden Märkten stellen und seine Infrastruktur darauf anpassen können.

Wie das funktioniert, wann klassische Automatisierung an Grenzen stößt und warum eine neue Welt revolutionärer Automatisierungslösungen wie das „e.scala“ hilft, Ihr Unternehmen resilienter zu machen, erfahren Sie in diesem Vortrag.
12:30 MAIN STAGE:
 

Mittagspause

Genießen Sie das Essen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
12:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

HSQE-Compliance in der Logistikbranche

Die Logistikbranche ist ebenso vielfältig wie komplex. Umso wichtiger ist die Einhaltung von Compliance-Regeln, bspw. für Lieferantenaudits oder der Organisation von Unterweisungen für die Beschäftigten. Der Vortrag thematisiert die wesentlichen Herausforderungen für Logistikunternehmen sowie die Digitalisierungspotenziale für Compliance-Prozesse.
12:30 MASTERCLASSES 2:
 

Mittagspause

Genießen Sie das Essen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
12:45 MASTERCLASSES:
 

Mittagspause

Genießen Sie das Essen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
13:15 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

UnPlug & Play – Sicherer und effizienter Einsatz von Wireless Charging Lösungen in Logistikprozessen

Während kabelloses Laden (inductive wireless charging) immer mehr in unser Alltagsleben einzieht, fehlt in der Industrie oft das notwendige Wissen über die Technik und deren Verfügbarkeit. Interessanterweise werden im Alltag dabei in der Regel ineffiziente Lösungen unhinterfragt akzeptiert, die zu einem unnötig hohen Energieverbrauch führen. In der Industrie existieren dabei bereits Lösungen für das wireless charging von Fahrzeugen und Robotern, die einen Wirkungsgrad von über 90% bieten. Entscheidend ist dabei das Zusammenspiel von Batterietechnologie und Ladestrategie.

Der Vortrag erläutert die Grundlagen und Vorteile die wireless charging bietet – vor allem in Zusammenspiel mit FTS und Gabelstaplern. Dabei wird in unterschiedlichen Intralogistikprozessen sowohl die Steigerung der Effizienz und der Verfügbarkeit von Fahrzeugen und mobilen Robotern betrachtet wie auch die Möglichkeit, Initialkosten zu reduzieren.

Zeit für eine Pause? Die kann Mensch wie Maschine unkompliziert zum Energieauftanken nutzen: zum Abschluss verraten wir noch, wie Unplug & Play funktioniert und wie Sie bis 32% mehr Verfügbarkeit bei Ihren mobilen Helfern erreichen können.
13:30 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 3 - doks.innovation

Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
13:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

Besondere Lagerprozesse benötigen individuelle Softwarelösungen! Oder doch nicht?

Durch die rasante Entwicklung der Digitalisierung setzen Unternehmen zunehmend auf fertige Lagerverwaltungssysteme. Der Wunsch ist oft eine Standardlösung, welche nicht individuell programmiert werden muss.
Von ihren individuellen Prozessen ausgehend, formulieren Projektverantwortliche häufig sehr spezifische Anforderungen an fertige Softwarelösungen. Dadurch verlieren sie sich immer wieder in zeit- und kostenintensiven Individualprojekten und verpassen die Möglichkeit auf ein flexibles WMS aufzusetzen.
Doch wer sagt eigentlich, dass die Prozesse in Unternehmen so einzigartig sind? Und wieso besteht die Gefahr in Individualprojekten abzudriften, obwohl eine Standardlösung gefordert war? Ist vielleicht die Herangehensweise nicht die richtige?
Erfahren Sie im Vortrag, warum es Zeit ist, beim Auswahlverfahren von WMS Systemen umzudenken. Worauf man bei fertigen Lösungen achten sollte und welche neuen Chancen und Möglichkeiten sich dadurch für Unternehmen auftun.
13:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

MiR - a better way transforming the logistics industry

MiR (Mobile Industrial Robots) entwickelt & vertreibt die branchenweit fortschrittlichste Produktlinie Autonomer Mobiler Roboter (AMR). Aufgrund der Herausforderungen und Trends benötigt die Intralogistik Lösungen, die flexibel, anpassungsfähig und skalierbar. Die Systeme von MiR sind diese smarte Automatisierungslösung. Der Impulsvortrag liefert Informationen zu Hintergründen, Grundlagen, Technik und es folgen kreative Anwendungsbeispiele. Des Weiteren wird skizziert, welche Technologietreiber die Entwicklung & den Einsatz von AMRs in den nächsten Jahren beeinflussen werden.
13:45 MASTERCLASSES:
Vortrag

Praxisbeispiel Fr. Meyer’s Sohn: Weltweites Dokumenten- und Rechnungsmanagement bei einem globalen Logistiker

Für einen globalen Logistiker stellt sich die Frage nach Transparenz, Schnelligkeit und Kostenersparnis beim Zugriff auf Dokumente. Gerade bei der Rechnungsbearbeitung benötigt man ein technologisch fortschrittliches Softwaresystem, das in der Lage ist den Prozess einheitlich zu gestalten und zugleich die lokalen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Olaf Rathgeb, CIO der Fa. Fr. Meyer’s Sohn, zeigt anhand seines Praxisbeispiels den Einsatz einer intelligenten und flexiblen Softwarelösung aus dem Hause OPTIMAL SYSTEMS wie er die unterschiedlichsten Wünsche der Fachabteilungen sowie die Herausforderungen im Rahmen von Schnittstellen gewinnbringend realisieren konnte.
14:00 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Case Study: How Clasquin accelerates its digitization and offers new innovative services leveraging Wakeo real-time visibility solution

Angesichts der Herausforderungen, denen sich globale Lieferketten heute gegenübersehen, und um dem Wunsch der Kunden nach zuverlässigeren Informationen über ihre Sendungen nachzukommen, beschloss CLASQUIN, der globale Experte für internationalen Transport und Logistik, seine Digitalisierung zu beschleunigen und sein Kundenangebot mit der Echtzeit-Visibility-Lösung von Wakeo zu vervollständigen.

Clasquin bietet ein erstklassiges Kundenerlebnis, das auf der Anreicherung von Daten mit der fortschrittlichen Echtzeitverfolgung von multimodalen Transportströmen von Wakeo basiert (ETA-Vorhersage 9 Tage im Voraus mit bisher 90 % Genauigkeit).

Clasquin nutzt auch den Carbon Footprint Calculator von Wakeo, um genaue Daten über die CO2-Emissionen jeder Sendung zu erhalten und mit seinen Kunden an konkreten Plänen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu arbeiten.

Diese langfristige und strategische Partnerschaft mit Wakeo ermöglicht es Clasquin, mit der fortschrittlichsten Datentechnologie auf dem Markt Schritt zu halten und sein Know-how im Transportwesen zu erweitern.
14:15 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Wie gelingt die digitale Transformation der Organisation?

Viele Initiativen zur Transformation von Organisationen scheitern, oft auch an kulturellen Aspekten. Was halten führende Logistiker für die wichtigsten Erfolgsfaktoren einer gelungenen Transformation? Das klären wir anhand konkreter Case Studies.
14:15 MASTERCLASSES:
Vortrag

Planungssicherheit der Supply Chain: Warum Echtzeitdaten und Digital Twin des Lagers wichtig sind.

Für die Resilienz der Supply Chain ist die digitale Transparenz aller Schritte notwendig. Ob Pandemie, Klimakrise oder der Krieg in der Ukraine – Die Lieferkette steht immer wieder vor großen Herausforderungen, die die Planungsunsicherheit immer wieder massiv behindern. Um nachhaltig und langfristig Lösungen umzusetzen, bedarf es smarte Software und valider Echtzeitdaten – beginnend im Lager!
14:30 MASTERCLASSES:
Vortrag

Wie erfindet man die Zukunft der Logistik?

Wie schafft man es, mit der Herkulesaufgabe des operativen Geschäfts trotzdem mit Weitblick neue Geschäftsmodelle aufzubauen und diese auch im Markt zu etablieren? Diese Frage hat sich vor einem Jahr auch DB Schenker gestellt und als Antwort darauf Schenker Ventures gegründet. In dieser Masterclass werden wir darüber sprechen, warum wir von unserem Schenker Ventures Ansatz überzeugt sind, auf welche Themen wir uns die nächsten Jahre stürzen werden und welche ersten Erfolge wir bereits zu verzeichnen haben.
14:30 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

TCO und CO₂ - 5 zentrale Buchstaben im Verpackungseinkauf. Ein Optimierungsansatz.

Seine Einkaufsabteilung auch anhand des Total Cost of Ownership – Prinzips auszurichten, ist nicht neu. Wir zeigen auf welche Faktoren es beim Verpackungseinkauf zu berücksichtigen gibt, welche Effizienssteigerungspotentiale sich ausmachen lassen und dies natürlich unter Beachtung der CO₂-Bilanz und ergänzender CSR-Kriterien.
14:45 MASTERCLASSES 2:
Vortrag

Fehlende Arbeitskräfte, schwankende Nachfrage und Platzmangel: Warum Fulfillment Center besser, anstatt größer werden müssen.

Aufgrund von steigenden Kosten und dem Mangel an Arbeitskräften sind KI-gesteuerte Roboter für die Stückgut-Kommissionierung (“piece-picking)” ein wichtiger Bestandteil von Automatisierungsinitiativen in der Logistik. Diese nächste Generation von Robotern kann durch Kamerasysteme “sehen” und mit Hilfe von KI eigenständig Entscheidungen treffen. KI-gestützte Roboter sind ohne spezifisches Training in der Lage, die unendliche Vielfalt an Formen und Größen von Artikeln in eCommerce Lagern verlässlich zu greifen und intelligent abzulegen.

In diesem Vortrag beantworten wir u.a. folgende Fragen:
  • Was sind die Herausforderungen für Roboter in der Logistik?
  • Wie setzen unsere Kunden KI-gestützte Roboter ein?
  • Wie kann ein Robot-as-a-Service Modell die Einführung von KI-gestützten Robotern erleichtern?

15:00
 

Verleihung der Speaker Awards

Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Verleihung findet auf der jeweiligen Bühnen statt. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code. App-Download
15:05 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 4 - Verity

Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
15:30
 

Kaffeepause

Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
15:40 MASTERCLASSES 2:
 

Kaffeepause

Genießen Sie Kaffee und Kuchen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den Besucher:innen und Aussteller:innen des Logistics Summits.
15:45 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistics Summit Startup Awards powered by BLG, Teil 5 - Frachtigall

Hier sehen Sie innovative Startups, die schlaue neue Lösungen für die Logistik vorstellen. Die besten drei erhalten einen Logistics Summit Startup Award - Sie stimmen ab!
16:30 MAIN STAGE:
Diskussion
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Logistik up(2)date

2 Tage voller Vorträge, Gespräche mit neuen und alten Bekannten und vor allem allerhand Buzzwords. Aber was ist wirklich wichtig? Was ist im letzten Jahr passiert und welche Chancen bietet der Markt im kommenden Jahr? Diese Fragen versuchen Andreas & Jens von Irgendwas mit Logistik in ihrem jährlichen Status Update zu beantworten und gewähren dabei Einblicke in die Logistik von morgen.
17:00 MAIN STAGE:
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Verleihung der Speaker Awards

Die besten Speaker unserer drei Bühnen sollen ausgezeichnet werden. Sie entscheiden, welche Speaker Sie besonders inspirierend, charismatisch und innovativ fanden. Am Ende des Tages ehren wir auf jeder Bühne die besten Speaker des Tages. Die Abstimmung findet über unsere App statt. Der Zugang erfolgt mit Ihrem Ticket-Code.
App-Download
17:15
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Networking & Drinks für alle Besucher:innen

20:00
 
Live-Übersetzung auf Englisch verfügbar

Ende des Logistics Summit 2022